Coach Birkner will den Nachwuchs fördern

Basketball: Bei den SGH Baskets bekommen junge Talente Einsatzchancen - jetzt ein Heimsieg gegen Rotenburg?

Von Rainer Ponik.
Nach den turbulenten Ereignissen während der Sommermonate hat sich die Lage bei den Regionalliga-Basketballerinnen der SG Harburg Baskets wieder beruhigt. Die Episode um Ex-Coach Rene Zoller, der sich kurz vor dem Start in die Saisonvorbereitung entschieden hatte, zum Frauenteam des SC Rist Wedel in die 1.Regionalliga zu wechseln, ist beendet. Auf den Einsatz von Maxi Mönke und Aufbauspielerin Steffi Jacobs, die Zoller nach Wedel folgten, müssen die Bas-kets in Zukunft verzichten, doch ist es gelungen, das geschrumpfte Team wieder gezielt zu verstärken.
Mit Arne-Hilm Birkner konnte zudem ein Trainer verpflichtet werden, der von der Mannschaft aufgrund seines fachlichen Wissens und seines Einfühlungsvermögens sehr geschätzt wird.
„Arne ist sehr motiviert und möchte fortan auch talentierten Nachwuchsspielerinnen die Chance bieten, sich in der 2. Regionalliga zu behaupten“, sagt Abteilungsleiter Ron Tietgen. Merle Ziesemer würde diese Gelegenheit gern nutzen und ist mit einer Mannschaftskameradin von der BG Hittfeld, für die sie weiterhin in der weiblichen A-Jugend spielt (ein Doppelspielrecht macht es möglich), nach Harburg gewechselt.
Nach mehrjähriger Pause ist Silke Gathmann wieder zur SGHB zurückgekehrt. In ihrer neuen Mannschaft wurde die Spielmacherin ebenso wie Flügelspielerin Jennifer Münnich, die ihrer ehemaligen Mannschaftskameradin Luisa Rahn vom TSV Grünberg nach Harburg gefolgt ist, mit offenen Armen empfangen. „Dass wir neben Sandra Knauer wieder eine zweite Aufbauspielerin im Team haben, ist schon sehr wichtig“, freut sich
Arne-Hilm Birkner über den Neuzugang. Ihre ersten Pflichtspieleinsätze haben die Harburgerinnen problemlos überstanden. Im Pokalwettbewerb erreichte die SGHB nach einem 79:33-Erfolg in Altona und einem 103:41-Sieg gegen Blau-Weiß Buchholz das Final-Four-Pokalfinale.
Zum Punktspielrunde haben die SGHB dagegen in Kiel klar 53:79 verloren. Am kommenden Sonnabend geht es um 16 Uhr im Heimspiel gegen die Bundesligareserve der BG Rotenburg-Scheeßel (Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums, Am Pavillon).
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.