Brasilianischer Flair in Sinstorf

Capoeira: Sabine Ribeiro in Aktion. Foto: pr

Grün-Weiss Harburg will eine
Capoeira-Gruppe gründen

olaf zimmermann, harburg

Zuerst war es nur eine Idee. Jetzt machen die Verantwortlichen vom Grün-Weiss Harburg Nägel mit Köpfen. Ab sofort bietet der Verein Capoeira als Langzeitprogramm an. Ausgelöst haben den Capoeira-Boom in Sinstorf der aus Brasilien stammende José Lauro
Ribeiro und seine deutsche Ehefrau Sabine Ribeiro. Sie veranstalteten bei GWH einen Capo-eira-Workshop und fanden schnell viele Mitstreiter. Jetzt soll sogar eine Capoeira-Gruppe innerhalb der Tanz-Abteilung gegründet werden.
Doch was ist Capoeira eigentlich? Capoeira ist ein sehr dynamischer Sport aus Brasilien, bei dem der ganze Körper trainiert wird.

Tanz, Technik
und Akrobatik

Schnelle Bewegungen am Boden wechseln sich mit akrobatischen Sprüngen ab. Begleitet wird das Ganze von rhythmischer Musik und einer großen Portion guter Laune. Die Trainingsschwerpunkte bilden Angriff und Verteidigung, Tanz, Technik, Akrobatik und Gesang mit begleitenden Instrumenten.
Grün-Weiss bietet Capoeira ab sofort montags in der Gymnastikhalle der Lessing Stadtteilschule im Sinstorfer Weg 40 an. Kinder ab neun Jahren sind ab 17 Uhr willkommen. Jugendliche und Erwachsene treffen sich direkt im Anschluss um 18 Uhr.

Weiterer Trainingsabend geplant


Eine zusätzliche Trainingszeit für Erwachsene, auf einem Mittwochabend, befindet sich in Planung. Mitzubringen sind eine lange lockere Hose, ein T-Shirt und eine große Portion guter Laune, geübt wird
barfuß.
Anmeldungen und Beantwortung von weiteren Fragen
unter Tel 760 77 79 oder info @gwharburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.