Blitzstart für Süderelbe

McCash Davis (FCS) präsentierte sich nach längerer Verletzungspause in guter Form und erzielte in Wandsbek bereits in der ersten Spielminute das 1:0. Foto: rp

Fußball-Landesliga: FCS gewinnt bei Wandsetal 3:1

Von Rainer Ponik.
Was ist bloß mit dem FC Türkiye los? Beim 0:4 in Dassendorf kassierte die Mannschaft von Dogan Inam bereits die neunte Saisonniederlage und ist als derzeitiger Tabellensechster endgültig im Niemandsland der Liga angekommen. Ob dem FCT am Karfreitag (10.45 Uhr, Scharbeutzer Straße) im Spiel beim Tabellenzweiten in Rahlstedt mal wieder eine positive Überraschung gelingt?
Die erhoffte Sensation im Auswärtsspiel bei Hamm United blieb für die Kicker vom SV Este 06/70 ein frommer Wunsch. Patrick Holst konnte die Cranzer zwar nach elf Minuten mit 1:0 in Führung schießen, doch die Freude währte nicht lange. United-Torjäger Dennis Pannen wendete das Blatt nur wenig später, als er aus dem 0:1 binnen drei Minuten ein 2:1 machte. Pannens Torhunger war allerdings erst nach seinem vierten Treffer zum 4:1-Endstand gelöscht. Das nächste Landesliga-Abschiedsspiel steigt am Ostersonnabend um 15 Uhr, wenn Este zuhause gegen den Bramfelder SV antreten muss.
Mitaufsteiger Altenwerder braucht dagegen trotz einer 1:2-Niederlage in Bramfeld nicht um den Klassenerhalt zittern. Der FTSV lag schnell 0:2 zurück, doch Marek Walek konnte nach einem Torwartfehler noch vor der Pause auf 1:2 verkürzen. In der Schlussphase hatten die Gäste mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, doch am Ende reichte es nicht mehr zum Punktgewinn. „Ein Remis wäre verdient gewesen“, ärgerte sich FTSV-Trainer Torsten Bettin über die vermeidbare Niederlage.
Ein Erfolgserlebnis durfte dagegen der FC Süderelbe feiern. Die Richter-Elf ging bereits in der 1. Minute durch einen traumhaften Distanzschuss von McCash Davis mit 1:0 in Führung. Nachdem der TSV Wandsetal per Strafstoß zum 1:1 ausgeglichen hatte, wurde auch dem FCS ein Elfmeter zugesprochen. Mümin Mus behielt die Übersicht und erhöhte auf 2:1. Als dem Harburger Torjäger kurz vor Schluss nach Vorarbeit von Jawad Akbari sogar das 3:1 glückte, war die Partie endgültig entscheiden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.