Bescheidene Ziele

Klaus Eckhoff pendelt im Herbst zwischen Platte und Plantage. Foto: rp

Tischtennis: TTC Neuenfelde peilt Klassenerhalt in Hamburg-Liga an

Von Rainer Ponik.
Die Zeiten haben sich geändert. Während die Tischtennis-Herren vom TTC Neuenfelde vor zwei Jahren noch in Richtung Hamburg-Liga-Meisterschaft schielten, hat sich das routinierte Tischtennis-Sextett in diesem Jahr bescheidenere Ziele gesetzt.
„Wir wollen in Hamburgs stärkster Spielklasse bleiben und uns so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern“, sagt Mannschaftsführer Arne Rückmann. Dabei kann der TTC auf ein eingespieltes Team bauen, an dessen Besetzung sich im Vergleich zur letzten Spielzeit nichts verändert hat.
Für Arne Rückmann ist – dank seiner zuletzt besseren Saisonbilanz - inzwischen allerdings Olaf Porath ins obere Paarkreuz aufgerückt. Die Nummer 1 der Mannschaft ist Jürgen Biallas, der ebenso wie Klaus Eckhoff während der letzten Spielzeit eine positive Spielbilanz aufweisen konnte.
Im unteren Paarkreuz sollen sich Thomas Lüthje und Frank Rahlf bewähren. Stephan Holst und Christian Bartels haben ihre Hamburg-Liga-Tauglichkeit ebenso schon unter Beweis gestellt. „Mit Philip Sawiel und Nicolas Quast verfügen wir zudem über weitere Talente, auf die wir in der Zukunft bauen können“, freut sich Arne Rückmann.
Gleich im ersten Saisonspiel mus sich der TTC Neuenfelde mit Oberligaabsteiger SC Urania I auseinandersetzen. „Das wird sicher nicht einfach, aber wenn bei uns alle Spieler zur Verfügung stehen, können wir jeden Gegner schlagen“, zeigt sich Arne Rückmann vor dem Saisonstart selbstbewusst. Gut möglich aber, dass man in den ersten Partien wieder einmal ohne Klaus Eckhoff auskommen muss, der aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Obstbauer im Herbst hauptsächlich mit der Ernte beschäftigt ist.
Neben dem SCU zählt der TTC-Käpitän auch den SC Poppenbüttel II zu den Mannschaften, „die die Meisterschaft wohl unter sich ausmachen werden“. Im Tabellenkeller erwartet Rückmann neben der SG Grün-Weiß-Rot/ Osdorf auch die Aufsteiger ETV und Germania Schnelsen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.