"Bei uns ist der Wurm drin"

Türksports Hakan Kendir (r.) lässt Buxtehudes Ahmed Mhamdi aussteigen. Half aber nichts, Buxtehude siegte am Ende 2:1. Foto: köse (Foto: Foto: Köse)

Fußball-Kreisliga: Wieder eine Zu-Null-Pleite für Este II

Von Waldemar Düse. Hamburg-Süd.
Nach dem 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga 1 trennen Spitzenreiter FC Türkiye II gerade mal vier Punkte vom Siebten SV Wilhelmsburg II.
Ein sehr defensiv agierender FC Süderelbe II entführte einen Zähler von der Landesgrenze. „Türkiye war die bessere Mannschaft und hatte viele gute Chancen“, kommentierte Süderelbes Trainer Michael Hinrichs das 0:0. Den Punkt rettete jedoch Süderelbes Keeper Hendrik Opitz. Süderelbes Patrik Neidhardt sah Gelb-Rot.
Vom Punktverlust der Spitzenreiters nicht profitieren konnte der Zweite: Türksport unterlag bei Buxtehude II überraschend mit 1:2. Auf Rang drei schob sich der TSV Buchholz 08 II, der Vorwärts Ost mit 9:0 auseinandernahm.
Die dritte Zu-Null-Niederlage in Folge kassierte Este 06/70 II und rutschte auf Rang sechs. „Bei uns ist der Wurm drin und den müssen wir jetzt suchen“, kommentierte Trainer Muharrem Tan die verdiente 0:2-Heimpleite in einem guten Spiel gegen den SV Wilhelmsburg II. Vasco Zawada und Kurtis Neziri erzielten die Tore.
Sieben Zähler hinter dem SVW II führt der FTSV Altenwerder II die untere Tabellenhälfte an. Einen geringeren Abstand verhinderte die 0:3-Pleite bei Dersimspor II. „Die, die sich beschweren, wenn sie nicht spielen, haben diesmal gespielt und nur wenig bewegt“, ärgerte sich Altenwerders Trainer Tayfun Demir nicht nur über Gelb-Rot gegen Marko Möller. Dessen Kontrahent in einer kleinen Rangelei sah Rot (80.).
Nur mit viel Mühe setzte sich der SV Rönneburg gegen das Schlusslicht Viktoria mit 3:2 durch. Viktorias Führung (Sven Polatzek) konterten die Rönneburger innerhalb einer Viertelstunde. Tore: Alexander Görlitz, Christopher Kühn und Patrick Wiechern. Die nie aufgebenden Viktorianer schafften nur noch das 3:2 (Konstantin Matthes, Foulelfmeter).
Wichtige Zähler im Abstiegskampf sicherte sich der HSC II durch das 2:1 beim TSV Neuland II. „In der letzten Viertelstunde hatten wir Glück“, sagte HSC-II-Trainer Uwe Ahrens. Michael Kniep (9.) und Guido Höppner (43.) sorgten für die Tore.
In der Staffel 4 spielte Rot Weiss Wilhelmsburg Hamm United II mit 6:1 nieder. „Wir waren klasse drauf und alle motiviert“, freute sich Trainer Ahmet Kilic.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.