Aufatmen in Altenwerder

Altenwerder kam in Schwarzenbek zu drei Punkten. Foto: rp

Fußball-Landesliga: Bettin-Elf feiert dritten Auswärtssieg

Von Rainer Ponik.
Nach einer 1:2-Niederlage im Spitzenspiel beim Bramfelder SV müssen die Landesligafußballer vom FC Türkiye ihre Hoffnungen auf das Erreichen des Relegationsplatzes wohl endgültig begraben. „Wir haben uns in der Abwehrarbeit zu viele krasse Fehler geleistet“, zeigte sich FCT-Coach Dogan Inam vom Defensivverhalten einiger Spieler enttäuscht. Am kommenden Sonnabend (15 Uhr, Landesgrenze) trifft der FC Türkiye nun auf den SV Börnsen.
Auch beim SV Este 06/70 kann man sich so langsam vom angestrebten Saisonziel verabschieden. Obwohl Konkurrent GSK Bergedorf nach dem Abzug von sechs Punkten wieder in die Abstiegszone rutschte, haben die Cranzer kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Nach einem frühen 0:1-Rückstand konnte man die Partie bei Tabellenführer Barmbek-Uhlenhiorst aufgrund einer guten Abwehrleistung lange Zeit recht offen gestalten, bevor drei weitere BU-Treffer das Spiel in der Schlussviertelstunde die endgültige Entscheidung brachten.
Schützenhilfe für Este gab es auch nicht, denn der FC Süderelbe verlor beim GSK Bergedorf nach einer sehr schwachen Teamleistung klar mit 0:4. „Heute war nicht zu erkennen, dass wir das Spiel gewinnen wollten“, ärgerte sich FCS-Trainer Jean-Pierre Richter.
Für das einzige Erfolgserlebnis der Südvereine sorgte der FTSV Altenwerder, der in Schwarzenbek zu einem verdienten 2:0-Erfolg kam. Christopher Schween brachte die Bettin-Elf bereits nach zwölf Minuten in Führung. Alexander Kübler erhöhte in der 55.Minute nach einem Foul an Jerome Embalo per Elfmeter auf 2:0. „Die Abwehr stand heute sehr sicher. Hätten wir unsere Konterchancen konsequenter genutzt, wäre sogar noch ein deutlicherer Sieg möglich gewesen“, lobte Obmann Heinrich Schween das Team, das am Sonntag (15 Uhr, Neumoorstück) nun auf den VfL Lohbrügge trifft.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.