Auch die beiden FCS-Trainer flogen vom Platz

Da lächelt der Kapitän: Dersimspor kann doch noch gewinnen. Im siebten Spiel gab es beim 2:1 gegen Fatihspor endlich den ersten Dreier. Foto: Köse

Fußball-Bezirksliga: Viel los beim 5:1 von Panteras bei FCS II

Von Waldemar Düse.
Der Ausgang des Elbinsel-Derbys in der Fußball-Bezirksliga Süd ließ an Deutlichkeit kaum etwas zu wünschen übrig. „Heute hat nichts gepasst. Wir sind nach dem 0:1 eingebrochen und hatten überhaupt keinen Biss“, kommentierte Trainer Peter Lascheit die 0:3-Pleite seines SV Wilhelmsburg gegen Kosova. Tore: Arben Saliuku, Cassian Klammer und Milot Mazrekay.
Spitzenreiter HTB gewann bei Inter 5:1. „In dieser Höhe war unser Sieg etwas glücklich, trotzdem hat die Mannschaft das gut gemacht“, analysierte Trainer Ingo Brussolo. Tore: Kirill Schneider, Andreas Aschendorf; Thomas Hanke, Dennis Grot und Anselm Schöneberg ).
Premiere feierte Dersimspor: Mit dem 2:1 gegen Fatihspor gelang der Mannschaft von Trainer Arno Thiel am 7. Spieltag endlich der erste Saisonsieg. Landesliga-Absteiger Este 06/70 hat nach dem 2:0 gegen Türkiye II bereits den vierten „Dreier“ auf seinem Konto. Tore: Mirko Weßelow, Samet Yükünc.
Die beiden Tageshöchstsiege mit jeweils 5:1 spielten Einigkeit (gegen Sporting) und Panteras heraus. Überragender Akteur bei den Wilhelmsburgern war der vierfache Torschütze Yasin Topal. Außerdem knipste Marco de Oliveira.
Kommen wir zu den Geschichten, die nur der Fußball schreibt: Beim 5:1 von Panteras beim FC Süderelbe II flogen FCS-Trainer Michael Hinrichs, sein Co-Trainer als auch Süderelbes Rustam Weizel (Gelb-Rot 65.) und Ali Bulut (70.). „Ein katastrophales Gespann“, sagte Hinrichs. „Panteras hat verdient gewonnen, weil es einen Tick cleverer war.“ Kadem Karakus (4) und Dennis Dollas trafen für Panteras, Weizel für Süderelbe II.
„Ich war kurz vor dem Infarkt“, sagte Grün-Weiss-Trainer Sven Siebert nach dem ereignisreichen 4:3-Sieg beim ASV. Der Gegner habe sich geweigert, aktiv am Spiel teilzunehmen, einmal aufs Tor geschossen und dreimal getroffen. Tore: Baris Ekici, Sascha Gogoll (2) und Tobias Kelle.
Dem HSC reichte eine 2:0-Führung (Hüseyin Zencir, Mehmet Ören) nicht zum vierten Heimsieg im vierten Heimspiel. Abu Snow Khartey und Sascha Gorris schafften noch das 2:2 für den TSV Neuland.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.