Altenwerder wieder auf Abstiegsplatz

Lauffreudig und spielerisch überzeugend: Türkiyes Emre Özkan bot gegen Lohbrügge eine starke Leistung. Foto: rp

Fußball-Landesliga: Türkiye eilt von Sieg zu Sieg

Von Rainer Ponik. HAMBURG-SÜD.
Der FC Türkiye ist nicht zu stoppen. Das Team von Trainer Murat Portakal holte in den letzten neun Spielen 24 Punkte, so viel wie kein anderes Team in der Landesliga. Auch im Heimspiel gegen den VfL Lohbrügge legten die Elf los wie die Feuerwehr. Trotzdem gingen die Gäste zehn Minuten vor dem Seitenwechsel mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später gelang Cihad Karakas per Flugkopfball der Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten Christian Fuchs, Felix Anders und nochmals Cihad Karakas auf 4:1. Wenn der FC Türkiye am Freitag auch bei SC Concordia erfolgreich ist, könnte er mit dem Tabellendritten die Plätze tauschen.
Ein weiteres Heimspiel ohne Sieg gab es für den FTSV Altenwerder, der gegen den Hamm United FC nicht über ein 1:1 hinauskam. Boris Shtarbev brachte die Bettin-Elf kurz vor dem Seitenwechsel per Strafstoß in Front, doch Hamms Timo Aschenbrenner verhinderte mit seinen Treffer den Altenwerders ersten „Dreier“ vor eigenem Publikum.
Einzig der TuS Finkenwerder rangiert derzeit noch hinter der Elf vom Neumoorstück. Im Auswärtsspiel beim heimstarken Oberligaabsteiger Vorwärts Wacker Billstedt gab es für die Elf von Heinz Schmiedecke wieder einmal nichts zu holen. Wer weiß allerdings, wie die Partie weitergelaufen wäre, wenn Claas Rehder die einzige echte Torchance im Gehäuse der Billstedter untergebracht hätte. Als Gökhan Acar nach einer Stunde das 3:0 für die Gastgeber erzielt hatte, war der Drops endgültig gelutscht.
„Auch heute haben wir wieder zu viele Fehler gemacht“, seufzte Heinz Schmiedecke nach der achten Pleite im achten Heimspiel. Dennoch hat sich der TuS noch nicht aufgegeben. Vielleicht glückt den Grün-Weißen im am kommenden Sonntag (14 Uhr, Norderschulweg im Heimspiel gegen den Rahlstedter SC ja der zweite Saisonsieg. Der diesmal spielfreie FC Süderelbe muss sich am gleichen Tag (12.30 Uhr, Kiesbarg) mit dem TSV Wandsetal auseinandersetzen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.