36 Tore geworfen und doch verloren

Schmerzlich vermisst: Lorenz Harbeck (TV Fischbek) fehlte in Rahlstedt, der kampfstarke Kreisläufer kam aufgrund einer Knieverletzung nicht zum Einsatz. Foto: rp

Handball-Hamburg-Liga: Fischbeks Herren unterliegen beim AMTV mit 36:37

Von Rainer Ponik.
Nach starkem Saisonstart hat die Hamburg-Liga-Handballer des TV Fischbek das Glück verlassen. Die 17:28-Schlappe im Heimspiel gegen TuS Aumühle-Wohltorf ging in erster Linie auf das Konto der Fischbeker Torhüter, die während der gesamten zweiten Halbzeit nicht einen Ball halten konnten. Beim 36:37 beim Altrahlstedter MTV verhinderte die wacklige Abwehr einen möglichen Sieg.
„Sechsunddreißig Tore sollten in einem Spiel eigentlich zu einem Punktgewinn reichen“, ärgerte sich TVF-Manager Jens Kabuse. Die Zuschauer sahen eine Partie auf Augenhöhe, in der die Führung mehrfach wechselte. In der Schlussphase konnte sich der AMTV allerdings bis auf 37:33 absetzen. Fischbek kam bis auf 37:36 heran, doch am Ende fehlte die Zeit, um den letzten Angriff noch abschließen zu können. „In kämpferischer Hinsicht ist unserer Mannschaft nichts vorzuwerfen“, lobte Jens Kabuse den Einsatz des Teams, das durch die dritte Saisonniederlage auf Rang 3 zurückfiel.
Beste Torschützen auf Seiten Fischbeks waren Peter Misiak (6 Tore) sowie Daniel Pohlmann und Marius Kabuse, die jeweils fünf Mal trafen. Schade, dass Letzterer aufgrund einer starken Erkältung nur ganze fünf Minuten auf dem Spielfeld stand. „Klar, dass uns der Ausfall von Marius zusätzlich geschwächt hat“, sagt Jens Kabuse, der aber gleichzeitig betont, dass „in Hamburgs höchster Spielklasse zurzeit wirklich jeder jeden schlagen kann“.
Das Handballjahr 2012 möchte der TVF am kommenden Sonnabend (18 Uhr, Neumoorstück) unbedingt mit einem Sieg abschließen. In der Süderelbe-Arena trifft der TVF auf Aufsteiger HSG Pinnau. „Gegen das junge Team aus Kummerfeld müssen wir ein wenig das Tempo aus dem Spiel nehmen und unsere Routine ausspielen“, blickt Jens Kabuse der abschließenden Partie optimistisch entgegen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.