Zweites Harburger Herbstfest

Thorsten Schlage, Geschäftsführer vom HTB (li.), und Veranstaltungsprofi Bernd Langmaack organisieren das zweite Harburger Herbstfest vom 7. bis zum 9. September. Foto: sl
Am Wochenende 7. bis 9. September wird es auf dem Harburger Rathausplatz zünftig: Der HTB organisiert zusammen mit der Veranstaltungsagentur pb Konzept das zweite Harburger Herbstfest. Unter dem Motto „Feiern wie die Bayern“ geht ab Freitagnachmittag 15 Uhr die Sause los. Fahrgeschäfte, bunte Kinderprogramme, Showeinlagen und vor allem original bayerische Bierzelte und Blaskapellen sollen gute Laune verbreiten. Gleichzeitig haben Harburger Vereine die Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Der offizielle Fassanstich wird am Freitag, 7. September, um 19 Uhr erfolgen. Das ist dann auch der offizielle Start des Festes, auf dem die bayerische Partyband „Palin“ bis 24 Uhr für zünftige Stimmung sorgen soll.

Am Sonnabend, 8. September, wird der erste große Laternenumzug in Harburg stattfinden. Um 19.15 Uhr treffen sich die Teilnehmer am Seeveplatz vor Marktkauf und ziehen dann um 19.45 Uhr gemeinsam durch die Lüneburger Straße zum Rathausplatz. Begleitet wird der Zug vom Meissner Spielmannszug.

Die Idee zu diesem Herbstfest hatte der Harburger Turnerbund im letzten Jahr. Damals stand die Idee im Vordergrund, den Verein ein bisschen bekannter zu machen um dem drohenden Mitgliederschwund entgegen zu wirken. Das Fest war ein voller Erfolg und daher brauchte es nicht viel Überzeugungsarbeit, in diesem Jahr eine Neuauflage zu starten. „Gleichzeitig wollen wir langsam darauf hinarbeiten, dass wir 2015 unser 150jähriges Jubiläum feiern und das wollen wir auch gern nach Harburg hineintragen,“ sagt HTB-Präsident Claus Ritter.

Im Fokus des Festes stehen Geselligkeit, Freunde und Familien, sind sich die Macher einig. Daher sollen die Preise für Speisen und Getränke moderat sein. Das Kinderprogramm mit Schminken, Kasperletheater und einem Ballonkünstler ist kostenlos.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.