Zwei "Tiere" geklaut

„Die Maus“ wurden vom Zaun der Kita geklaut. Fotos: pr

Kita Kunterbunt: Kinder-Kunstwerke verschwunden

Gemeiner Diebstahl bei der Kita Kunterbunt. Vom Zaun des Heimfelder Kindergartens am Eißendorfer Pferdeweg wurden zwei von den Kindern gestaltete Kunstwerke geklaut: „Das Tier“ und „Die Maus.“ „Seit dem Wochenende sind sie verschwunden“, sagt Kita-Leiterin Jessica Klein.
Hinweise gibt es nicht. Jessica Klein: „Wir haben zwei Ideen: Entweder wollte uns jemand mutwillig oder auch nur aus „Spaß“ schaden, oder aber jemand fand die Tiere einfach so schön, dass er sie auch gerne zu Hause hätte. Dann hätte man uns allerdings auch direkt ansprechen können. Da hätten wir schon eine Lösung gefunden.“
Im April und Mai hatten die Vorschulkinder mit dem Bemalen und Aussägen der Tierfiguren begonnen. Zum Sommerfest im Juni wurden die „Tiere“ dann ausgehängt. Nun sind zwei Kunstwerke weg, eines ist beschädigt: Der „Ziege“ fehlt ein Bein.
Werden die verschwundenen Tiere ersetzt? Kita-Leiterin Klein: „Nein, Neue Tiere sind nicht geplant. Aber wir wollen die zwei kaputten flicken. Zudem soll in den nächsten Tagen der Schriftzug „Kita Kunterbunt“ in großen selbst gestalteten Buchstaben angebracht werden.
Wir haben allerdings jetzt schon Angst vor erneutem Vandalismus und Diebstahl und denken zur Zeit darüber nach, wie wir die Buchstaben und Tiere sicher anbringen können.“
Rund 80 Kinder besuchen die Kita Kunterbunt. Von knapp der Hälfte der Kinder arbeiten Vater oder Mutter in der Asklepios Klinik Harburg. Die anderen Kinder stammen aus dem Stadtteil.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.