Zu 70 Einsätzen gerufen

Christoph Petersen (25) und Tobias Hörth (24) wurden zum Brandmeister befördert. Foto: pr

Jahresbilanz der Freiwilligen Feuerwehr Rönneburg

Auf ein aufregendes Jahr 2012 kann die Freiwillige Feuerwehr Rönneburg zurückblicken. In den vergangenen zwölf Monaten wurden die Rönneburger zu 70 Einsätzen gerufen. Darunter war der spektakuläre Großbrand in der Nartenstraße. Dort wurde am 2. Januar 2012 eine Lagerhalle für Kautschuk und Latex vollständig zerstört. „Wir waren eine der ersten Wehren vor Ort“, erinnerte sich Wehrführer Jörn Greve, „unsere Kameraden kämpften neun Stunden gegen das Feuer an, bis sie schließlich abgelöst wurden.“
Nur ein paar Tage später zeigten die Rönneburger Blauröcke beim traditionellen Schredderfest, dass sie auch zu feiern verstehen. Der Termin für das Schredderfest 2013 steht längst fest: 12. Januar, am Feuerwehrhaus, Küsterstieg 1.
Neuer Gerätewart bei der FF Rönneburg wird übrigens Mathias Molzahn, der das Amt von Holger Voss übernimmt. Seit 25 Jahren Mitglied sind Hermann Marquard und Rainer Grosz. Manfred Merten und Burkhard Neumann verabschiedeten sich in die Ehrenabteilung.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.