„Wir sind Harburg!“

TUHH und Schützengilde ziehen in diesem Jahr auf dem Schwarzenberg gemeinsam an einem Strang (v.l.): Martin Winkelmann (Hochschulsport), TU-Präsident Garabed Antranikian, Bezirksamtsleiter Thomas Völtsch, Sam Gachkar (Student), Udo Stein (Wirtschaftsverein), Michael Gögel (Gilde), Dr. Ralf Grote (TU), Jennifer Schleusener (Studentin). Foto: Sarah El Jobeili / TUHH

Das Programm des 485. Harburger Vogelschießens: Sport, Familienfest, Livemusik

Das Interesse der Schausteller war in diesem Jahr so groß wie lange nicht“, freute sich Dr. Enno Stöver, 2. Patron der Gilde-Deputation, kurz vor dem Startschuss zum 485. Harburger Vogelschießen, das traditionell bereits am Montag, 10. Juni, um 18 Uhr mit dem Aufstecken des Vogels eröffnet wurde. Bis Sonntag, 16. Juni, herrscht im Süden Ausnahmezustand, wenn die Harburger Schützengilde mit alten Freunden, Nachbarn und neuen Fans unter dem Motto „Wir sind Harburg“ auf dem Festplatz am Schwarzenberg feiert.
Die Mega-Party mit Angeboten für die ganze Familie beginnt am Donnerstag, 13. Juni, dem „Business-Tag“. Ein prächtiger Anblick für große und kleine Fans dürfte wieder der große Schützenausmarsch durch die Harburger Innenstadt werden. Beginn: 11.15 Uhr. Gestartet wird vom Harburger Rathausplatz aus. Zum anschließenden Spargelessen wird unter anderem Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher erwartet. Der erste Festtag klingt ab 18 Uhr mit einer After-Work-Party aus.
Am Familientag, Freitag, 14. Juni, steht dann in der Zeit von 11 bis 14 Uhr wieder das Gilde-Kinderfest, gesponsert vom Palettenservice Mönke auf dem Programm. In der Zeit von 11 bis 14 Uhr dürfen rund 180 Steppkes aus Kindergärten aus dem Bezirk kostenlos mit den Karussells fahren, spielen, toben und basteln. Zwischendurch gibt es für den kleinen Hunger und gegen den großen Durst Grillwürstchen und Brause.
Der große Zapfenstreich zu Ehren von Gildemajestät Peter Kreitmayr erklingt um 20 Uhr vor dem Harburger Rathaus. Anschließend Studierendenparty für Jedermann im Festzelt auf dem Schwarzenberg. Der Eintritt ist frei.
Am Sonnabend, 15. Juni, steht im Schießstand auf dem Schwarzenberg ab 16 Uhr das Schießen auf den Königsvogel im Mittelpunkt des Geschehens. Das neue Oberhaupt der Harburger Schützengilde wird um 19.30 Uhr am Kaiserbrunnen durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch proklamiert. Anschließend lädt Seine Majestät ab 21 Uhr zu einer Party ins Festzelt. Eintritt: drei Euro. Das 485. Harburger Vogelschießen endet am Sonntag, 16. Juni, um 17 Uhr mit dem Einbringen der Fahnen und dem alljährlichen Heringsessen mit Gästen im Festzelt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.