Wer hat Zeit für Kinder?

Ibrahim (von links), Kevin, Anke Höfer, Alessa, Margret Hammann und Aaliyah geniessen ihre gemeinsame Lesezeit in der Kita Bissingstraße. Foto:ast

Das Projekt LeseZeit vermittelt ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser in Harburger Kitas

Die LeseZeit sucht dringend weitere ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser. Das Projekt, das von der Hamburger Bürgerstiftung ins Leben gerufen wurde, hat mittlerweile 200 Vorleserinnen und Vorleser in ganz Hamburg. Aber gerade für den Süden der Stadt werden zahlreiche weitere Freiwillige gesucht, die für Kindergarten-Kinder ein wenig Zeit übrig haben. „Vor allem für die Kita Bissingstraße brauchen wir aktuell ein weiteres Team“, so Ingrid Ohlhaber, die die Vorleser im Hamburger Süden betreut und koordiniert.
Wer kann sich melden? Alle Menschen, die Spass am Lesen haben, gerne mit Kindern umgehen und alle zwei Wochen eine Stunde Zeit haben. Die Teams bestehen aus vier Vorleserinnen und Vorlesern. Jeweils zwei von ihnen betreuen im zweiwöchigen Wechsel eine kleine Kinder-Gruppe. Diese wird von der Kita zusammengestellt und bleibt für ein halbes Jahr bestehen. Oft sind es Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, aber: „Wir wollen nicht nur die Lust am Lesen wecken, sondern den Kindern auch das Gefühl geben, dass Erwachsenen Zeit für sie haben“, erklärt Ingrid Ohlhaber.
Interessierte Harburger können in einem ersten Telefonat zunächst Genaueres erfahren. Wenn sie sich für eine Mitarbeit entscheiden, werden sie in einem eintägigen Seminar auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet. Interessenten können sich melden unter der Telefonnummer 87 88 96 964 oder per Mail unter lesezeit@buergerstiftung-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.