Wer hat die Pferde freigelassen?

Das sechs Jahre alte Pony „Blitz“ wurde beim Unfall auf der B73 schwer verletzt und musste noch vor Ort eingeschläfert werden. Foto: pr

Verkehrsunfall auf B73: 14 Ponys vom Ponyhof Meyerspark liefen zur Stader Straße

Wer macht sowas? Ein Unbekannter hat am Montag früh gegen 5 Uhr 14 Pferde des Ponyhofes Meyerspark freigelassen und zur Stader Straße getrieben. Fünf Tiere liefen auf die Bundesstraße. Pony „Blitz“ wurde von einem Auto erfasst, erlitt schwere Verletzungen und musste noch vor Ort eingeschläfert werden. Der Autofahrer blieb unverletzt, am Wagen entstand erheblicher Sachschaden.
Wie konnte das passieren? Klar ist: Das mit einem Zahlencode-Schloss gesicherten Gatter der Pferdekoppel stand offen. 14 Ponys liefen Richtung Stader Straße. „Die Pferde würden nie freiwillig Richtung Straße laufen. Die muss jemand getrieben haben“, vermutet Kirstin Marienfeld, deren Tochter Jule das Pony „Blitz“ gehörte. „Auf dem Weg wurde auch eine Peitsche gefunden. Irgendjemand will dem Ponyhof etwas Böses.“
Bei den 150 Vereinsmitgliedern des Ponyhofes geht die Angst um. Das Zahlenschloss wurde ersetzt. In unregelmäßigen Abständen werden Kontrollgänge durchgeführt, auch nachts.
Die Kriminalpolizei ermittelt. Hinweise werden beim Kriminalkommissariat Harburg unter Telefon 428 65 46 10 entgegengenommen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.