Wer braucht schon Toiletten?

Ob im Zuge des geplanten Umbau des Busbahnhofs ein öffentliches WC eingerichtet wird, ist keineswegs sicher. Foto: sl

Am Harburger Busbahnhof gibt es kein öffentliches WC

Von Rachel Wahba.
Auf den meisten Busbahnhöfen in den Hamburger Bezirken gehört sie dazu. Wer aber auf dem Harburger ZOB eine öffentliche Toilette sucht, braucht Zeit, Geduld und eine gute Blase. Und Zeit haben die wenigsten Fahrgäste, die am ZOB ihren nächsten Bus erwischen müssen.
Zuständig für die öffentlichen WCs auf Busbahnhöfen ist nicht die Hamburger Hochbahn. Sie hat die Fläche zwischen S-Bahnhof und Fernbahnhof lediglich vom Bezirk Harburg gemietet. Und der zeigt sich insgesamt höchst sparsam mit der Einrichtung von öffentlichen Toiletten.
Auf Nachfrage teilt Verwaltungssprecherin Bettina Maak mit, dass der Bezirk am Harburger ZOB keine öffentliche WC Anlage unterhalte. Maak verweist auf die öffentlichen Toiletten im Gebäude der Deutschen Bahn, also im Fernbahnhof. Martin Hoschützky (CDU) rät Kunden der Hochbahn, entweder auf die Toiletten im Fernbahnhof oder die privaten Toiletten im Phoenix Center und Marktkauf auszuweichen.
„In Anbetracht der Tatsache, dass der Harburger Busbahnhof sowieso überplant wird in nächster Zukunft, weil er zu klein geworden ist, glaube ich nicht daran, dass da jetzt noch ein öffentliches WC nachgerüstet werden wird“, so der CDU-Mann.
SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath hält zum jetzigen Stand die bestehenden Möglichkeiten für ausreichend, kündigt allerdings an, bei den Gesprächen zur Planung des neuen ZOB in Harburg das Thema anzusprechen. Es sei aber, so Heimath, natürlich immer eine Frage des Geldes. Bau und Unterhaltung der Toiletten kosteten nun mal Geld.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.