"Wenn ich male, geht es mir gut"

Herr B. Hansen, Vorstandssprecher der Behinderten -AG Harburg betrachtet einige Bilder
Am Dienstag, d. 5.6.2012 wurde die Gemäldeausstellung "Ventile 2012" der Behinderten-AG Harburg mit rund 80 Werken von geistig, körperlich oder psychisch behinderten Menschen eröffnet.
Nach der Begrüßung durch Herrn Kasten von der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die wieder ihre Räume am Sand zur Verfügung stellte, hörten die Gäste die persönliche Referentin der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen Hamburg, Frau Busch. Die Senatskoordinatorin hat durch Übernahme der Schirmherrschaft unserer traditionsreichen Ausstellung ihr Engagement auch für die behinderten Menschen südlich der Elbe bekundet.
BAG- Vorstandsmitglied Frau Birgit Przybylski begrüßte anschließend die Anwesenden und erinnerte daran, dass künstlerisches Tun den Menschen erfreut und stärkt. "Beim Malen werden real erlebte Situationen verarbeitet. Die Künstler finden in der Gestaltung einen eigenen unverstellten Ausdruck." Darum zitierte sie eine Künstlerin: "Wenn ich male, geht es mir gut".
Frau Przybylski führte auch gleich durch die Ausstellung.
Viele der behinderten Künstler/innen waren persönlich anwesend und
es lohnte sich ganz besonders für einige der Künstler/innen und auch der Besucher /innen : voller Begeisterung wurden noch am Eröffnungsabend 3 Werke gekauft.
Wer die Bilder auf sich wirken lassen will, kann sie sich in den nächsten 8 Wochen ansehen: in den Räumen der Sparkasse Harburg-Buxtehude, Sand 2, Harburg | 21073 Hamburg können sie während der Öffnungszeiten,
vom 6.6. bis zum 30.07 2012 im ersten Obergeschoss besichtigt und ggf. gekauft werden.
Wer eines der Bilder erwerben möchte, wendet sich bitte an die Behinderten-AG, Tel.: 040-767 952 23.
Falls der Anrufbeantworter läuft, rufen wir Sie zurück.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
68
Volker Krutzke aus Harburg | 08.06.2012 | 13:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.