Weihnachtsstimmung in Harburg

Nadine Senkpiel als Engel und Sönke Hansen als Weihnachtsmann werden an den Adventssamstagen in der Harburger City unterwegs sein. Foto: pr

Viele Aktionen in der festlich geschmückten Innenstadt
und auf dem Weihnachtsmarkt

Die Harburger City erstrahlt in weihnachtlichem Glanz. Geschmückte Tannenbäume, festliche Lichterketten und natürlich der Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz verbreiten ein weihnachtliches Flair. Verantwortlich für den hübschen Lichterglanz: das BID Lüneburger Straße, das Citymanagement sowie Grundeigentümer und Geschäftsinhaber der Harburger Innenstadt.
Auf Kinder warten attraktive Bastel- und Mitmachaktionen, auch in den großen Centern. Am 5. Dezember können Kinder zwischen 10 und 15 Uhr in der Lüneburger Straße mit Hilfe eines Bäckermeisters Plätzchen backen. An den Adventssamstagen verteilen zwei himmlische Boten, ein Weihnachtsmann und ein Engel, Obst und Süßigkeiten.
Ganz neu ist in diesem Jahr der „Bewegliche Adventskalender“. Bis zum 24. Dezember gibt es in einem der beteiligten Geschäfte eine besondere Überraschung für die Kunden.
Auch besteht in der Harburger City die Gelegenheit, sich an Spendenaktionen zu beteiligen - damit Weihnachten an vielen Orten zu einem Fest der Freude wird. Das Harburger DRK startet wieder die Aktion „Weih-nachten der Nächstenliebe“. Worum geht’s? Für Flüchtlinge werden Strümpfe, Unterwäsche und auch Schuhe benötigt. „Mit Hilfe der Spenden können wir die Sachen kaufen, die wir gebrauchen“, erklärt Dirka Grießhaber (DRK). Wie kann man helfen? In der Harburger Innenstadt sind in allen Geschäften, die sich an der Aktion beteiligen, DRK-Spendenboxen aufgestellt. Wer möchte, kann in den Geschäften auch Gutscheine kaufen, die dann vom DRK eingesammelt werden.
Weitere Aktionen: Die Damian-Apotheke, Sand 35, sammelt Spielzeug. Die Spenden werden verpackt und an die Harburger Tafel weitergegeben, die sie dann an Bedürftige verteilt. Kock & Sack unterstützt die Spendenaktion „Kinder helfen Kindern“ von Round Table.
Um Spielzeug-Spenden für die Spielstuben des Harburger DRK bitten die Harburg Arcaden. Spielzeug, Bastel- und Malsachen können in den Arcaden abgegeben werden.

Harburg singt
Der größte offene Chor in Hamburg während der Weihnachtszeit soll am Sonntag, 13. Dezember, um 16 Uhr auf dem Harburger Weih-nachtsmarkt zu hören sein. „Wir laden alle, die Weih-nachtslieder lieben und gern singen, vor das malerische Portal des Harburger Rathauses ein“, sagt Organisatorin Anne Rehberg. „Gemeinsam gesungen klingen die Lieder am allerschönsten.“ Mit dabei sind Kindern des Chores der Grundschule Falkenberg-Fischbek. Als Chorleiter wird Peter Schuldt fungieren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.