VHS startet ins neue Semester

Das Team der VHS Harburg/Finkenwerder freut sich auf die Lesung mit Vera Rosenbusch und Lutz Flörke am 11. September, 19 Uhr, in der Bücherhalle. Foto: VHS

370 Kurse mit fast 6.500 Unterrichtsstunden - Kursgebühren werden nicht erhöht

Das Herbstprogramm der Harburger Volkshochschule (VHS) liegt vor. Angeboten werden wieder 370 Kurse. Darunter Neues wie „Talentfrei singen“ oder „Ukulele für Anfänger“. Erfreulich: An der Gebührenschraube wurde nicht gedreht, die Preise bleiben stabil.
Unterscheidet sich das Programm der VHS Harburg eigentlich noch von dem anderer Hamburger VHS-Regionalbereiche? VHS-Regionalleiterin Monika Seeba: „Eine regionale Besonderheit sind die Inklusionskurse, die wir in Zusammenarbeit mit „Leben mit Behinderung“ in Harburg anbieten. In diesem Herbstsemester ist es das „Holzwerken“ ab dem 13. September.
Im Bereich Essen und Trinken findet der Kurs „Kürbis, Küche, Kreativität in Bioqualität“ ab dem 15. November nur in Harburg statt. Im Bereich Kultur & Kreativität finden die Kurse „Crashkurs Kunstgeschichte 1-3“ zu unterschiedlichen Themen nur in Harburg statt.“
Erstmals im Angebot: vhs-webseminare. Wie funktioniert das? Monika Seeba: „Die vhs.webinare sind ein Live-Online-Format, an dem sich aktuell über 50 Volkshochschulen beteiligen. Universitätsprofessoren und Wissenschaftler halten Vorlesungen exklusiv für die beteiligten Volkshochschulen live vor einer Webcam.
Programmheft kostenlos
erhältlich
Im anschließenden Chat können Fragen an den Referenten gestellt werden. An der VHS Hamburg können Sie ab Januar 2015 vier Vorträge zum Thema Job-Management in der Gruppe vor Ort verfolgen.“
Und was empfiehlt Harburgs VHS-Programm-Manager Ilker Ipek? „Mein persönlicher Kurs-tipp ist der Kochkurs „Streetfood - die Straßenküche Vietnams“, weil ich die asiatische Küche allgemein sehr spannend finde. Zwar war ich selber noch nie da, im Fernsehen sieht die Straßenküche immer richtig lecker aus.“
Im Frühjahrssemester nutzten wieder etwas mehr als 4.000 Teilnehmer die Harburger VHS-Angebote. In Harburg erhielten fast 40 Prozent aller Kursbesucher eine Ermäßigung. „Das ist in etwa genauso viel wie im letzten Jahr und etwa 15 Prozent mehr als im Hamburger Schnitt“, sagt die VHS-Regionalleiterin.
Das Harburger VHS-Programm ist kostenlos in Ämtern, der Bücherhalle, Buchhandel und vielen Geschäften erhältlich.

VHS-Harburg/
Finkenwerder
Eddelbüttelstraße 47a,
21073 Hamburg
Telefon: 040 428 88 62 - 0;
E-Mail:
harburg@vhs-hamburg.de
Öffnungszeiten: mo 9 – 13 Uhr, di 14 – 18 , mi 9 – 13 Uhr,
do 14 – 18 Uhr, fr geschlossen
www.vhs-hamburg.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.