Unterwegs auf allen Weltmeeren

Peer Marten Scheller, Prof. Dr. Walter Gross-Fengels und Hans Bohlmann (v.l.) aus dem Rotary Club Hamburg-Harburg überreichen Nikolaus Kern (3.v.li.) einen Scheck über 15.000 Euro. (Foto: Foto: sl)

Rotary-Club spendet 15.000 Euro für Clipper

SABINE LANGNER, HARBURG
Der Rotary-Club Hamburg-Harburg spendete 15.000 Euro an den im Binnenhafen ansässigen Verein Clipper DJS. „Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, traditionelle Schifffahrt und maritimes Wissen zu erhalten und weiter zu geben“, sagt der Vorsitzende Nikolaus Kern. Vier große Segelschiffe des Vereins sind nahezu das ganze Jahr über auf allen Weltmeeren unterwegs. Sie können von Schulklassen gebucht werden und dienen dann als schwimmendes Klassenzimmer.
Gleichzeitig bietet der Verein auch einmal im Jahr eine große Reise an. Die nächste Fahrt Richtig Mittelamerika startet Mitte Oktober. Sieben Monate lang sind 26 Jugendliche aus ganz Deutschland und vier Lehrer an Bord. Neben dem normalen Schulunterricht sollen die jungen Leute auch das Navigieren mit einem großen Segelschiff lernen und zusätzlich noch ein paar Wochen auf einer Bananenplantage arbeiten. Da alle Mitarbeiter des Vereins ehrenamtlich arbeiten, ist er auf Spenden angewiesen.
Der Rotary Club Hamburg Harburg unterstützt seit vielen Jahren soziale Projekte vor allem für Kinder und Jugendliche. Mit dem Geld hat der Clipper Verein ein neues Schlauchboot für die Johann Smidt und die dazugehörigen Davits gekauft. „Wir können es uns nicht leisten in jeder Stadt in einem Hafen zu ankern“, sagt Nikolaus Kern. „Stattdessen liegen wir auf Reede und brauchen dann ein Schlauchboot, um an Land zu kommen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.