Übers Sterben reden

Das Team des Trauercafès. Foto: pr

Trauercafé des Hospizvereins hat am 20. Mai von 14 bis 16 Uhr geöffnet

Viele Menschen erleben Todesfälle in ihrem Leben mit sehr vielen verschiedenen Gefühlen. Dazu gehört auch die Trauer, die sich sich ganz unterschiedlich und sehr individuell äußert. Niemand weiß, wie lange die Trauerzeit dauert. Der Hospizverein Hamburger Süden bietet für solche Menschen ein Trauercafé an. Einen Ort, der Ruhe, Platz und Kontakt mit Menschen in ähnlicher Situation bietet.
Man kann in geschützter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen mit Mitarbeitern des Hospizvereins reden oder innehalten. Ganz besonders bietet sich an, mit anderen Betroffenen über Erfahrungen und Erlebnisse in der Sterbe- und Trauerzeit zu sprechen. „Hier werden Sie Verständnis für Ihre eigene Trauerform finden“, versprechen Helga Lehmann und Ursula Bredfeldt, die beide zum Team des Trauercafés gehören. „Wir Mitarbeiterinnen empfangen Sie gerne, schauen Sie einfach mal herein!“
Das Trauercafé befindet sich im Gemeindehaus am Kirchenhang 21. Es hat an jedem dritten Sonntag im Monta von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Nächster Termin: 20. Mai. Mehr Informationen über das Trauercafé gibt es unter Telefon 76 75 50 43.

Kirchengemeinde Eißendorf
Kirchenhang 21a
Buslinien: 14, 143, 443 (Haltestelle Mehringweg)
Wann? Jeden dritten Sonntag im Monat
Info: Telefon 76 75 50 43
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.