Trauerkloß und Träume

Künstlerin Karin Boine ist zu Gast im Archäologischen Museum

Die Hamburger Künstlerin Karin Boine präsentiert bis Anfang März 2014 im Archäologischen Museum, Harburger Rathausplatz 5, vier spannende Installationen im Ausstellungsbereich sowie die Installation „Baum der Träume“ die sich in der Krone eines Baumes direkt auf der Museumsachse am Rathaus befindet. Im Innenbereich können sich die Besucher beim Betrachten der Werke „Trauerkloß“, „Die ersten 1000“ oder das „Tor zum Universum“ davon überzeugen, wie gut Kunst und Archäologie zusammenpassen. Die Ausstellung wird am Donnerstag, 14. November, um 19 Uhr eröffnet. Karin Boine wird anwesend sein und gibt Interessierten auf Wunsch gerne Einblicke in ihre kreative Ideenwelt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.