Steinkiste in Rade wiederentdeckt

Die vergessene Steinkiste von Rade
Die wiederentdeckte Steinkiste in der Feldmark Rade im Landkreis Harburg

1949 wurde in der Feldmark Rade eine jungsteinzeitliche Steinkiste entdeckt.

Nach den archäologischen Untersuchungen und Instandsetzung von 1949 verfiel die Steinkiste zusehends und geriet langsam in Vergessenheit. Die AG praktische Archäologie Landkreis Harburg machte es sich in Zusammenarbeit mit der zuständigen Bodendenkmalpflege zur Aufgabe die Steinkiste einer Pflegeinstandarbeit zu unterziehen.
Die Kiste hat ein Länge von 2,80 Metern und eine mittlere Breite von 1,50 bei einer Höhe von 0,80 Metern. An den beiden Längsseiten stehen je 3 Tragsteine wie bei den großen Megalithgräbern mit der geraden Fläche nach innen. Die Lücken waren durch kleine Steine ausgefüllt.
Die Steinkiste gehört zu der in Niedersachsen seltenen Form der jüngsten degenerierten Steingräber.
Zeitlich dürfte die steinkiste dem jüngsten Abschnitt der Jungsteinzeit angehören.

Seit heute präsentiert sich die einzige Steinkiste des Landkreis Harburg im neuen Glanz.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.