Schüler sammeln für Hospiz

Schüler des Gymnasiums Hittfeld übergaben den symbolischen Scheck gemeinsam mit ihrer Lehrerin Birgit Hennig (3. v.r.) an Sandra Köbe (2. v. r.) und Britta True (r.) vom DRK-Hospiz. Foto: pr

Gymnasiasten übergaben der Harburger Einrichtung 2.500 Euro

Schüler des Gymnasiums Hittfeld übergaben jetzt Sandra Köbe, der Leiterin des Harburger DRK-Hospiz, einen symbolischen Scheck in Höhe von 2.500 Euro. Die Spende stammt aus den Einnahmen des vergangenen Schulbasars und eines Benefizkonzerts.
Begleitet wurden die Schüler von ihrer Deutsch- und Religionslehrerin Birgit Hennig. „Ich habe selbst vor einigen Jahren ein Hospiz besucht und empfand diese Erfahrung als sehr bereichernd“, so die Pädagogin. Sie findet es wichtig, dass Menschen sich mit dem Tod auseinandersetzen, wenn es noch nicht so weit ist. In dieser Überzeugung entstand der Kontakt zum DRK-Hospiz, mit dem die Schule jetzt eine langfristige Kooperation anstrebt.
Die Schüler durften selbst bestimmen, wofür ihre Spende verwendet wird. Die Möglichkeit, den alltäglichen medizinischen Bedarf im Hospiz mitzufinanzieren und außerdem mit speziellen Duftölen den Hospiz-Bewohnern ihre letzte Zeit angenehmer zu gestalten, gefiel den Teenagern am besten.
Die Reaktionen der Schüler waren durchgehend positiv. „Ich hatte mir ein Hospiz ganz anders vorgestellt“, sagte Niklas Mallwitz. „Hier ist es hell und freundlich, und alle haben eine positive Ausstrahlung. Das ist mir als erstes aufgefallen“, lautete das Fazit des Schülers am Ende des Besuchs.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.