Rückwärts durch den Eißendorfer Pferdeweg

In der Nacht zu Donnerstag, 22. November, kommen in Heimfeld zwei Schwertransporte an. Besonders an der Einmündung B73/Eißendorfer Pferdeweg wird’s eng. Foto: pr

Energiezentrale der Asklepios Klinik Harburg erhält zwei 45 Meter lange Abgasschornsteine - die Schwertransporte kommen in der Nacht zu Donnerstag, 22. November, an

Spektakulärer Schwertransport nach Heimfeld: In der Nacht von Mittwoch, 21. November, auf Donnerstag werden an der Asklepios Klinik Harburg zwei riesige, 45 Meter lange Schornsteine angeliefert und eingebaut. Dazu werden in der Nacht Straßen gesperrt. Die Strecke von der B73 über den Eißendorfer Pferdeweg zum Krankenhaus legen die Tieflader rückwärts zurück. Auf dem AKH-Gelände werden dann 60 Meter hohe Kräne die Schornsteine in die neue Energiezentrale einsetzen.
Der erste Tieflader kommt gegen 1 Uhr von der A7, der andere muss auf einer Raststätte bleiben und darf erst starten, wenn der erste auf dem AKH-Gelände steht.
Die neue Energiezentrale
kostet rund acht Millionen Euro, die Stadt steuert 308.000 Euro bei. Insgesamt wird der Energieverbrauch am AKH um 28 Prozent gesenkt. Die drei neuen Kessel leisten je 2,6 Megawatt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.