Ravens schlagen Firebirds im Playoffhalbfinale

Touchdown M. Stüdemann#32 (Foto: Holger Beck, HB-Fotografie.de)
 
Teamtackel Defense Hamburg Ravens (Foto: Holger Beck, HB-Fotografie.de)
Ravens schlagen Firebirds im Playoff Halbfinale
1. Oktober 2014 // von Ravens PR // Hamburg Ravens, News // Kein Kommentar

In einem packenden Spiel am Sonntagabend konnten sich die Hamburg Ravens gegen den Meister der Nordgruppe der Oberliga Niedersachsen/Bremen, die Bremen Firebirds mit 31:22 durchsetzen. Damit stehen die Ravens erstmals in der Vereinsgeschichte im Playoff Finale um den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Dort treffen sie auf den Meister der Südgruppe der Oberliga Niedersachsen/Bremen, die Göttingen Generals, die im anderen Halbfinale deutlich mit 56:20 gegen die Hamburg Black Swans gewinnen konnten. Über den Spieltermin wird derzeit noch verhandelt, Zeit und Ort werden sobald wie möglich bekannt gegeben.

“Ihr könnt heute Geschichte schreiben!”, mit diesen Worten machte der verletzte Quarterback Mitja Langholz, der an diesem Abend für den verhinderten Offensive Coordinator Patrick Winkler die Leitung der Harburger Offensive von der Seitenlinie übernahm, seine Teamkameraden heiß, bevor sie aus dem Spielertunnel aufs Feld stürmten. Auf der anderen Seite wurden sie von ca. 200 Zuschauern und der Mannschaft der Bremen Firebirds, dem Gegner bei diesem ersten Playoffauftritt der Vereinsgeschichte, erwartet. Für eine angemessene Kulisse war also gesorgt.

Ohne sich die Abwesenheit ihres Coaches anmerken zu lassen, gelang der Offense der Ravens ein fulminanter Start. Gleich im ersten Drive gelang es Runningback Michi Hass einen Touchdown zu erlaufen. Dieser wurde zwar wegen einer Strafe zurückgerufen, doch auch in der Wiederholung fand die #45 der Ravens den Weg in die Endzone. Durch einen Fehler der Bremer Special Teams konnten die Ravens ihre Offense erneut aufs Feld bringen und wieder einen Touchdown erzielen. Allerdings wurde dieser ebenfalls durch eine Strafe negiert und diesmal gelang es nicht erneut in die Endzone vorzudringen, sodass sich die Ravens mit einem Field Goal von Hendrik Schöne #81 begnügen müssten.

Nach dieser schnellen 10:0 Führung konnten die Bremer jedoch mit ihrer Offense Fuß fassen und mit Hilfe ihres wuchtigen Laufspiels einen Touchdown sowie eine two-point conversion erzielen und somit den Anschluss halten. Da den Ravens vor der Halbzeit selbst noch ein Touchdown gelang, ging es mit dem Stand von 17:08 in die Pause.

Aus dieser gingen die Gäste aus Bremen extrem motiviert hervor und bereiteten der Verteidigung der Harburger erhebliche Schwierigkeiten, sodass es nach zwei Touchdowns der Firebirds plötzlich 17:22 stand. Den Ravens gelang es jedoch ruhig zu bleiben und nachdem Headcoach Markus Piontek an ein paar Stellschrauben gedreht hatte, gelang es der, über den gesamten Saisonverlauf hervorragenden Ravensdefense, den Gegner weitestgehend unter Kontrolle zu halten. Angespornt durch die Leistung der Defense fand auch die Offense der Raven wieder zurück zu ihrer starken Form aus Halbzeit 1 und konnte durch zwei weitere Touchdowns den Rückstand in eine 34:22 Führung ummünzen.

Die Gäste aus Bremen schickten sich an, das Spiel erneut zu drehen, konnten jedoch von der Defense der Ravens nicht nur gestoppt werden, vielmehr gelang es den Harburgern sogar den Ballbesitz zu erobern und ihre Offense aufs Feld zu schicken. Da zu diesem Zeitpunkt nur noch weniger als 2 min zu spielen waren, die Firebirds 2 Touchdowns zum Sieg benötigt hätten und sie bereits durch mehrere Verletzungen geschwächt waren, entschieden sich die beiden Cheftrainer in Absprache mit den Schiedsrichtern, die Uhr runterlaufen zu lassen und den ersten Playoffsieg im ersten Playoffspiel der Vereinsgeschichte und die Finalteilnahme der Ravens perfekt zu machen. Die Aufforderung von Mitja Langholz an sein Team war Realität geworden!

Unser Dank geht an dieser Stelle an die Bremen Firebirds, die einen packenden Fight geliefert haben und den Ravens an diesem Abend alles abverlangt haben. Gute Besserung an die Verletzten und Viel Glück in der nächsten Saison!

Ebenso möchten wir uns bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für die Unterstützung von außen bedanken. Vor einer gut gefüllten Tribüne einen solchen Sieg einzufahren freut die Mannschaft doppelt!

Wer dieses Jahr noch nicht genug Football auf der Jahnhöhe erlebt hat, sei auf das Halloweengame am 25.10. verwiesen, das in diesem Jahr von den Hamburg Junior Ravens gegen eine Jugendauswahl des Footballverbands Mecklenburg-Vorpommern bestritten wird. Weitere Details folgen in Kürze.

Go Ravens!
Text: Thomas Krumrey
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.