Pfusch oder Pech?

Der frisch sanierte Belag der Jägerstraße muss schon wieder saniert werden... Foto: pr

Sanierten Jägerstraße muss erneut saniert werden

Der kleine Riss auf dem Asphalt der Jägerstraße wurde von Tag für Tag länger. „Es hat vor Hausnummer 20 angefangen, jetzt ist es schon bei Nummer 30“, bemerkte Anwohner Mohsen Eshaghi. „Dabei ist die Jägerstraße erst vor ein paar Monaten saniert worden.“ Wurde bei der Sanierung gepfuscht?
Eine Nachfrage im Bezirksamt sorgt für Aufklärung. „Über die komplette Länge der Straße ist die Mittelnaht aufgegangen“, erkäutert Sprecherin Beatrice Göhring, „die Fugenmasse hat nicht gehalten. Der Schaden soll schnellstmöglich behoben werden.“ Wer trägt die Kosten? Der Bezirk? „Nein“, so Göhring, „das ist ein Gewährleistungsfall.“ Die Baufirma, die die Straße saniert hatte, muss wieder ran.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.