OLIVIA TRUMMER QUARTET –CD Release „Poesiealbum“

Wann? 17.12.2011 21:00 Uhr

Wo? Jazzclub im Stellwerk, Über dem Gleis 3, Hamburg DE
Hamburg: Jazzclub im Stellwerk | Sa., 17. Dez., 21h
OLIVIA TRUMMER QUARTET –CD Release „Poesiealbum“
www.oliviatrummer.de

Besetzung:
Olivia Trummer (p/voc), Johannes Lauer (tb), Martin Gjakonovski (b), Bodek Janke (dr)

Eine singende Jazzpianovirtuosin, philosophiert, improvisiert, experimentiert. Sie jongliert gekonnt mit Ironie, Melodie und Rhythmen gleichermaßen und findet dabei Unterstützung bei dem hochdotierten, international erfolgreichen Posaunisten Lauer. Das außergewöhnliche Können und die Einheit des gesamten Quartetts finden im „Poesiealbum“ zur Abwechslung auf Deutsch Ausdruck. Einmalig!

Poesie ist zeitlos. Sinn spendend, tröstend und originell zieht sie uns auf wundersame Weise aus dem Alltag fort. Poesie muss nichts beweisen. Sie ist einfach da -– jeder kann sie spü-ren und daran teilhaben. Und: Poesie klingt! Auf ihrer neuen CD „Poesiealbum“ (VÖ: Sep-tember 2011) lässt Olivia Trummer ihrer Text- und Ton-Fantasie freien Lauf und erzählt Ge-schichten, die es wert sind, gehört zu werden -– raffiniert, voller Jazz, Herzblut und musikali-scher Poesie. Den Mut, gängige Klischees zu enttäuschen, bringt die junge Pianistin, Kom-ponistin und Vokalistin mit betörender Leichtigkeit auf und singt –- ganz ohne sich hinter Worthülsen zu verstecken - –komplett auf Deutsch. Weder Musik noch Worte sind „Beigabe“ –- sie bringen sich gegenseitig zum Blühen und eröffnen dem Hörer einen Klangkosmos der bei jedem Hören anders duftet. „Wo die Liebe hinfällt, da soll sie gedeih’n“ –- naiv? „Ich leb’ mein Leben ohne Gefühl, weil ich viel zu sensibel bin“ -– paradox? "Auf dieser Welt scheint man gerne zu vergessen: Besessen hat man nie, besessen ist man“ -– schlagfertig?
Eines ist sicher: Olivia Trummer ist besessen davon, gute Musik zu schreiben und zusam-men mit ihren musikalischen Wegbegleitern zum Klingen zu bringen. Ihr Trio mit Bodek Jan-ke an Schlagzeug und Perkussion sowie Martin Gjakonovski am Kontrabass harmoniert und kommuniziert spielerisch untereinander und ist in der Lage „in die Dimensionen des Bill E-vansschen Interplay zu dringen” (Jazzpodium 04/10). Komplettiert wird das Ensemble durch Johannes Lauer, dessen außergewöhnliche Virtuosität an der Posaune mit Sensibilität und Erfindungsreichtum zum Gesamtwerk beiträgt.
Zusammen beweisen sie: Das „Poesiealbum“ klingt nicht nur – es klingt noch lange nach.

Eintritt: 12,- / erm. 10,- €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.