Oben bleiben

In „Oben bleiben“ spielt Gerit Kling die Schauspielerin Vera Landis. Foto: bo Lahola

Am 19. März feiert das Stück von Carsten Golbeck Premiere am Harburger Theater - Hauptrolle: Gerit Kling

Premiere am Harburger Theater. Am Donnerstag, 19. März, 20 Uhr, tritt Gerit Kling mit dem Stück „Oben bleiben“ im Saal des Helms-Museums, Museumsplatz 2, auf.
Worum geht’s? Die Hinterbühne eines Theaters, das Bühnenbild wird soeben aufgebaut, Vera Landis, knapp 50, steht kurz vor der Premiere zu „Die Überlebende der Titanic“. Noch fehlt Spielpartner und Ex-Ehemann Tom, Veras Aufregung ist groß. Hinter der Hinterbühne sitzt auch noch Publikum, 90 Minuten zu früh und auf der „falschen" Seite, wie Vera bemerkt.
Angesichts der Zuschauer kommt Vera nicht umhin, Bilanz zu ziehen: „Meinen Sie, nur weil ich immer glücklich bin, geht es mir gut?“. Die 80er, Hoffnungen, eine Zukunft, Sex und Hauptrollen: Vera sieht sich in der Pflicht, damit fertig werden zu müssen, „alles gehabt zu haben...“
Weitere Vorstellungen am 21., 22. sowie vom 25. bis 28. März. Karten zum Preis von 16 bis 32 Euro sind im Vorverkauf unter Tel 33 39 50 60, im Internet auf www.harburger-theater. de und an der Tageskasse (di-fr 12 bis 18 Uhr, sa 10 bis 14 Uhr) erhältlich.

Gerit Kling
Gerit Kling, die ältere Schwester von Anja Kling, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und spielte danach an zahlreichen Theatern in Deutschland. Durch die Serie „Die Gerichtsreporterin“ gelang ihr der Durchbruch im deutschen Fernsehen. Außerdem erlangte sie durch „Traumschiff“, „Herzschlag“, „Da kommt Kalle“ und „Notruf Hafenkante“ große Bekanntheit.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.