Mathematik kann richtig gut schmecken

Justin, Linnéa, Marie, Marlene, Daniela und Mathe-Lehrerin Katharina Kiefel (v.l.) freuen sich über eine Kugel Eis zum Abschluss des Themas Statistik. Foto: sl

Sinstorf: Ungewöhnliches Eis-Projekt an der Lessing-Stadtteilschule

Sabine Langner. Das Beste daran war, dass wir keinen Matheunterricht hatten“, strahlte Justin (11) aus der Klasse 5B der Stadtteilschule Sinstorf und zeigte stolz auf eine Grafik voller Säulendiagramme, die eine ganz andere Sprache sprachen. Lehrerin Katharina Kiefel freute sich sichtbar, dass ihr Experiment offenbar so gut geklappt hat.
Selber erst seit diesem Schuljahr als Mathematiklehrerin an der Schule, wollte sie den Kindern zeigen, dass Mathematik auch etwas mit dem „echten“ Leben zu tun haben kann. Also teilte die Pädagogin ihre Schüler kurzerhand in Vierergruppen ein und schickte sie dann los, um eine Umfrage durchzuführen. „Wir haben alle 327 anderen Schüler gefragt, welches Eis sie am liebsten essen“, erklärte Linnéa. „Jeder hatte nur eine Stimme.“
Die Ergebnisse dieser Umfrage trugen die Schüler in Listen ein und erstellten daraus anschließend Diagramme. Klarer Favorit bei allen Schülern war die Sorte „Cookies“. Verlierer war die Sorte „Haselnuss“. Zusammen mit ihrer Lehrerin übertrugen sie diese Ergebnisse in bunte Säulendiagramme. „Wir haben auch gesehen, wie man solche Diagramme fälschen kann“, ergänzte Marie stolz.
Helmut Rudolph, stellvertretender Schulleiter, war hoch zufrieden mit der Aktion: „Es ist toll zu sehen, dass die Kinder mit so viel Freude bei der Sache waren und quasi ganz nebenbei und spielerisch begriffen haben, was Statistik ist.“
Auch Katharina Kiefel war begeistert von ihrer Klasse. „Mathematik besteht auch daraus, Probleme zu lösen und zu kommunizieren. Das haben die Kinder großartig hinbekommen. Und dass sie so viel Spaß bei der Aufgabe hatten, ist doch ein perfekter Einstieg in das neue Schuljahr.“
Gekrönt wurde die ganze Aktion mit einem Abschlusseis für die ganze Schule. „Das ist das allerbeste an der Statistik“, freuten sich die Kinder und genossen jeweils eine Kugel Eis, für die ausnahmsweise der Eiswagen von „Eis-Charlie“ auf das Schulgelände fahren durfte.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.