MARIE-LAURE TIMMICH und TRIO LE JAZZ ET LA FRANCE

Wann? 04.12.2011 20:00 Uhr

Wo? Jazzclub im Stellwerk, Über dem Gleis 3, Hamburg DE
Hamburg: Jazzclub im Stellwerk | So., 4. Dez., 20h
MARIE-LAURE TIMMICH und TRIO
LE JAZZ ET LA FRANCE
www.marie-laure-gesang.de


Hendrik Meyer (guit), Lukas Lindholm (b), Björn Lücker (dr), Marie-Laure (voc)

Paris, mon amour! Die warme, dunkle Stimme der Sängerin und die wunderbare Non-Chalance mit der das Trio die großen Gefühle des französischen Jazz nachzeichnet, zeugen von einer innigen Verbundenheit mit dem Lebensgefühl der „Stadt der Liebe“ und ihrer Musik.
Le Jazz et la France
„Jazz is too good for America. Europe is good for my soul.” (Ben Webster)
Der Jazz und die Franzosen. Eine tiefe Liebe. Paris war lange Jahre die Hauptstadt ameri-kanischer Jazz-Emigranten in Europa.
Nicht nur die Intellektuellen aus dem Kreis um Jean-Paul Sartre hatten den modernen Jazz in ihr Herz geschlossen. Im Club Saint Germain oder dem Blue Note gaben sich die wichtigs-ten Jazzmusiker die Klinke in die Hand. Vernon Duke schrieb mit ‚April in Paris’ eine Hom-mage an die Stadt. Bis heute hält die Liebe der Franzosen zum Jazz ungebrochen an.
Oder können Sie sich vorstellen, dass ein deutscher Autohersteller eines seiner Modelle Be Bop nennt, so wie Renault seinen neuesten Kangoo?

Marie-Laure spürt der Liebe der Franzosen zum Jazz nach und verlegt Paris an die Elbe. Mit den Hamburger Musikern Buggy Braune (Piano), Thomas Biller (Kontrabass), Kai Bus-senius (Schlagzeug) und Wolle Rummel (Percussion) hat sie eine Auswahl von Standards und Chansons in französischer Sprache eingespielt.
Kann das funktionieren? Mit den richtigen Wurzeln – allemal!

Durch ihre französische Mutter steht die Hamburger Sängerin mit mehr als einem Bein im Frankophonen. Die Mitglieder der weit verzweigten Familie leben in Frankreich, Brasilien, Marokko und Mecklenburg Vorpommern. Als Swing Gittarist, Freskenmaler, Kabarettistin, Geologe, Bibelübersetzer, Schauspielerin oder Landwirt.

Bunt und voller Geschichten ist auch die Vita der Sängerin. Sie schlug sich durch als Kran-kenschwester, Serviererin oder Zeitungsmädchen. Heute lebt sie mit ihrem Partner und den gemeinsamen drei Kindern in Hamburg.
Musik war und ist ihre ständige Weggefährtin: Marie-Laure tourte mit einer Rockband durch Europa, unterrichtete musikalische Früherziehung, studierte klassischen Gesang, textet und komponiert Popsongs, singt und spielt Kurt Weill-Lieder und landet schließlich beim Jazz.

Jazz bietet für Marie-Laure alle Farben des Lebens. Nicht alle aber gehören immer auf die Leinwand. Die Chanteuse lässt weg und fügt im richtigen Moment hinzu. Nur Treffer ins Herz zählen. Mit ihrer dunklen, vielseitigen Stimme trifft sie alle Emotionen. Aus ihren Interpretati-onen spricht Erfahrung. Das schafft sie mit eigenwilligen Bearbeitungen großer Songs, dar-unter bekannte ebenso wie bisher wenig beachtete. Jedes Lied erzählt eine Geschichte - und klingt authentisch.

Mit freundlicher Unterstützung der Alfred Toepfer Stiftung

Eintritt: 10,- / erm. 8,- €
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.