Mariahilf Klinik: 250. Geburt

Der kleine Würfel ist gefallen: Die stolze Mama Teuta Nimani mit ihrer süßen Tochter Alea. Foto: pr

Alea Nimani wog 2.710 Gramm und war 49 Zentimeter groß

Im Bezirk Harburg scheint der Klapperstorch besonders fleißig zu sein: In der Helios Mariahilf Klinik an der Stader Straße erblickte bereits das 250. Baby in diesem Jahr das Licht der Welt: Alea Nimani.
Sie wog bei ihrer Geburt federleichte 2.710 Gramm und war 49 Zentimeter groß. Auf Lateinisch bedeutet der Name Alea „Würfel“. Die stolze Mama Teuta Nimani wählte den Namen aufgrund des Sinngehaltes. Für sie „sind die Würfel gefallen“, denn ihre Tochter sei jetzt ein Teil von ihr. „Außerdem hört sich der Name in jeder Sprache schön an, sei es albanisch oder deutsch“, so die 24-jährige Kosovo-Albanerin.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.