Los ging’s mit vier Trommeln und zwei Flöten

Mit vier Trommeln und zwei Flöten fing alles an. Das Rönneburger Trommler- und Pfeifercorps startete 1912 mit zwölf Musikern. Foto: pr

Spielmannszug Rönneburg feiert am Sonntag sein 100-jähriges Bestehen

Von Sabine Deh.
Der Schützenverein Rönneburg feiert am Sonntag, 23. September, das 100-jährige Bestehen seines Spielmannszuges. Damit gehört er zu den ältesten seiner Art im Großraum Harburg. „Im August 1912 stiftete der damalige Schützenkönig Friedrich Oeppert seinem Verein vier Trommeln und zwei Flöten“, erläutert Vereinssprecherin Birgit Eilken.
Mit diesem Geschenk gab
Friedrich Oeppert den Startschuss für das Trommler- und Pfeifercorps des „Schützenverein Rönneburg und Umgebung von 1897“. Sergeant Wiluhn von den Harburger Pionieren übernahm die musikalische Ausbildung der zwölf Gründungsmitglieder. Während der beiden Weltkriege plagten dann auch die Rönneburger Musiker andere Sorgen und sie mussten ihre Instrumente für einige Jahre vernachlässigen.
Aus dem Musikcorps, das 1952 mit 13 Aktiven seine Arbeit wieder aufnahm, entwickelte sich ein moderner Spielmannszug. Dieser sorgt mit derzeit 37 Frauen, Männern und Kindern im Alter von 12 bis 75 Jahren auf den Schützenfesten in Rönneburg für beste Stimmung.
Die Musiker spielen aber nicht nur auf den eigenen Festen, sondern treten auch auf den Feiern befreundeter Vereine auf. Darüber hinaus sind sie seit Jahren fester Bestandteil des Schredderfestes der Freiwilligien Feuerwehr Rönneburg und nehmen an den Laternenumzügen der Harburger Schützengilde teil.
Das runde Jubiläum wird am Sonntag, 23. September, mit Festakt und Ummarsch ganz groß gefeiert. Die Vertreter der befreundeten Schützenvereine und Spielmannszüge treffen sich um 10.45 Uhr auf dem Parkplatz vor „MC Office“ an der Radickestraße 28. Nach einem kurzen Festakt startet der Sternmarsch zum 100. Geburtstag. Gegen 12 Uhr beginnt dann die Feier im Rönneburger Schützenhaus am Küstersweg 15.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.