Kinder machen Zirkus

Heute bin ich Seiltänzer und morgen Clown: Die Zirkusschule Benjamin ist bis Anfang Oktober zu Gast in der Kita Bugenhagen. Foto: pr

In der Kita Bugenhagen werden derzeit kleine Artisten „ausgebildet“

In der evangelischen Kita Bugenhagen ist noch bis Anfang Oktober die Zirkusschule Benjamin zu Gast. Das Erlernen von Jonglage- oder Balance-Nummern macht den Kleinen nicht nur Spaß, sondern verhilft ihnen zu einem besseren Körpergefühl und mehr Selbstbewusstsein und tut außerdem dem Sozialverhalten gut. „Wir haben beo-bachtet, dass die Kinder mit Hilfe der Zirkuskünste einen großen Schritt in ihrer Entwicklung machen“, so Kita-Leiterin Katarzyna Gworek.
Die Mädchen und Jungen werden im Rahmen des Zirkus-projektes dort abgeholt, wo sie in ihrer Entwicklung gerade stehen. Der ganzheitliche Ansatz spricht die Lütten durch die spannende Kombination von Musik, Sport, Theater und Kunst an und spornt sie an. So trainiert die Jonglage zum Beispiel die Zusammenarbeit der rechten und linken Hirnhälfte, was bei Legasthenie helfen kann.
Wenn die Zirkusproben beginnen, haben die Kinder schnell erste Erfolgserlebnisse. Auch weniger integrierte Kinder können problemlos miteinbezogen werden. Das Wichtigste ist aber Spaß und Freude beim Lernen und das tolle Gefühl, neue Talente und Fähigkeiten an sich selbst zu erkennen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.