Jäger spenden für das Hospiz

Freude über einen weiteren finanziellen Baustein für das Harburger Hospiz: Harald Krüger (DRK), Rudolf Wendt, Hannelore Ziegler, Erfried Böttcher und Wolfgang Fischer von der Jägerschaft sowie Dr. Dirka Grießhaber (DRK Hospiz, v.l.). Foto: pr

DRK-Harburg freut sich über einen weiteren finanziellen Baustein

Ganz offensichtlich halten die Vereine und Einrichtungen in Harburg die geplante Eröffnung des ersten Hospizes im Hamburger Süden für eine gute und wichtige Sache. Jetzt reihte sich auch die Bezirksgruppe Harburg des Landesjagd- und Naturschutzverbandes in den Spendenreigen ein und führte den Erlös des kürzlich gefeierten Jägerballs in Höhe von 1.500 Euro dem guten Zweck zu.
„Wir sind den Harburger Jägern außerordentlich dankbar“, sagte DRK-Kreisgeschäftsführer Harald Krüger nachdem er den symbolischen Scheck aus den Händen von Rudolf Wendt, Vorsitzender der Harburger Jägerschaft, entgegengenommen hatte. Krüger betonte, wie wichtig gerade in der aktuellen Bauphase jede finanzielle Unterstützung sei. „Das wiederholte Engagement der Jäger bestärkt uns darin, dass wir mit dem Bau des Hospizes eine richtige Entscheidung für die Menschen in Harburg getroffen haben“, so Harald Krüger.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.