Hundekacke ist doof

Kinder machen Politik: Die Falkenflitzer-Kids wurden für ihre beeindruckende Radiosendung „Wie wir uns Harburg vorstellen“ mit dem Paula-Karpinski-Preis 2013 ausgezeichnet. Foto: pr

Falkenflitzer-Kinder wurden für ihre Radiosendung ausgezeichnet

Mit dem Ziel, das Zusammenleben am Hastedtplatz angenehmer zu machen, produzierten Harburger Falkenflitzer-Kinder eine Radio-Sendung, in der sie ihre Nachbarn und Freunde zu Wort kommen ließen. Für diese tolle Leis-tung wurden die Nachwuchs-Moderatoren jetzt mit dem von der Hamburger SPD-Bürgerschaft ausgeschriebenen Paula-Karpinski-Preis 2013 ausgezeichnet und freuen sich außerdem über 2.000 Euro.
„Die Kinder bekommen den Preis, weil sie selbst Politik gemacht haben“, so Professor Benedikt Sturzenhecker, einer der drei unabhängigen Jury-Mitglieder. In der Sendung mit dem Titel „Wie wir uns Harburg vorstellen“ erzählen die Leute vom Hastedtplatz den Kindern, was sie von ihrem Wohnort halten und was sie gern verbessern möchten. In einem Punkt waren sich alle Befragten, egal ob jung oder alt, einig: „Hundekacke ist doof“. Die Harburger fordern, dass ihr Stadtteil nicht vor die Hunde geht und dass jemand dafür sorgt, die Hinterlassenschaften der Vierbeiner zu beseitigen. „Am besten die eigenen Frauchen oder Herrchen“, schlägt ein junger Falkenflitzer vor. Darüber hinaus haben sie Vorschläge für Verbesserungen auf dem Spielplatz vor ihrer Haustür gemacht und darüber mit einer Politikerin in ihrer Sendung gesprochen. „Eine beeindruckende Leistung“, waren sich die Jury-Mitglieder einig.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.