Hotel-Neubau am Veritaskai

Blick in die Zukunft: der Binnenhafen mit dem Hotel-Neubau (links) und Restaurant. Direkt daneben: die beiden Gebäude des Brückenquartiers, zu erkennen an der Dachbegrünung. Foto: lorenz-gruppe

Zum 80-Millionen-Euro-Projekt der Hamburger Lorenz-Gruppe gehört
außerdem das „Brückenquartier“: zwei jeweils sechsgeschossige Gebäude

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt ist es endlich spruchreif: Die Hamburger Lorenz-Gruppe wird im Harburger Binnenhafen 80 Millionen Euro investieren. Am Veritaskai soll auf dem Beachclub-Gelände für rund 40 Millionen Euro ein 65 Meter hohes Hotel entstehen. Gegenüber sind unter dem Namen „Brück-enquartier“ zwei sechsgeschossige Gebäude geplant. Kosten: Ebenfalls 40 Millionen Euro. Mit den Bauarbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden. 2018 soll das Hotel fertiggestellt sein.
Details zum Hotel: Das Hotel wird von der Hamburger Raphael-Gruppe, zu der unter anderem auch das Hotel Wälderhaus Wilhelmsburg gehört, als Best Western Hotel (vier Sterne) betrieben. Es soll auf 17 Etagen über 209 Zimmer und fünf Suiten verfügen. Neben einem Restaurant und einer Hotelbar, sind Tagungsräume für 400 Personen und ein kleiner Wellnessbereich vorgesehen. Geplant ist die Beschäftigung von rund 60 Mitarbeitern.
„Wir sind sicher, dass mit dem Best Western Premier Hotel der Harburger Binnenhafen einen weiteren großen Sprung nach vorn machen wird“, sagt Frank Lorenz, Geschäftsführer der Lorenz Gruppe. Zusätzlich soll am Veritaskai ein L’Osteria-Restaurant mit 450 Sitzplätzen entstehen.
Das „Brückenquartier“ besteht aus zwei sechsgeschossigen Gebäuden, jeweils mit Läden im Erdgeschoss, darunter ein Edeka-Markt mit 1.400 Quadratmetern Verkaufsfläche. Im ersten Gebäude werden über den Läden fünf Stockwerke Büros eingerichtet. Nutzfläche: rund 6.000 Quadratmeter. Im anderen Gebäude sind fünf Stockwerke mit insgesamt 51 Wohnungen geplant. Die Wohnungsgröße liegt zwischen 50 und 140 Quadratmetern.
Zum Brückenquartier gehört eine Tiefgarage mit 110 Stellplätzen. Geplante Bauzeit: 2016 bis 2018.

Noch keine
Baugenehmigung
Eine Harburger Initiative hatte lange für den Erhalt des Beachclubs am Veritaskai gekämpft. Vergeblich. An dieser Stelle wird die Lorenz-Gruppe ein Hotel errichten. Wurden denn schon alle Genehmigungen eingeholt? Das Wochenblatt hat beim
Bezirksamt nachgefragt. „Für das Hotel liegt ein Bauantrag noch nicht vor“, sagt Bezirks-amtssprecherin Bettina Maak. „Für das Brückenquartier liegt der Bauantrag seit Dezember 2015 vor. Mit einer Entscheidung über den Antrag wird bis Ende Mai 2016 gerechnet.“
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
51
Petra Weinstein aus Harburg | 27.04.2016 | 20:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.