Hier wird Abbiegen zur Gefahr

Wer aus der Brunsstraße auf die Bremer Straße abbiegen will, muss erst mal an vielen parkenden Autos vorbei schauen. Foto: sl

Autofahrer fordert Verkehrsspiegel für bessere Sicht an der Brunsstraße – Polizei will den Fall prüfen

SABINE LANGNER, HARBURG
Jeden Morgen ärgert sich Axel Dulisch, wenn er mit dem Auto aus der Brunsstraße auf die Bremer Straße abbiegen will. „Durch parkende Autos auf der Bremer Straße ist die Sicht stark eingeschränkt, wenn man nach links abbiegen will. Sein Vorschlag: Auf der gegenüberliegenden Seite der Einmündung einen Spiegel an einem Baum anzubringen. „Damit könnte man heranfahrende Fahrzeuge, die vom oberen Teil der B75 kommen, besser sehen.“
Gleichzeitig bittet er die Polizei um verstärkte Geschwindigkeitskontrollen in diesem Bereich, da er schon „öfter erlebt hat, dass hier viele Autos rasen und die Strecke von der Baererstraße bis zur Knoopstraße als ,Rennstrecke’ missbrauchen.“
Dietmar Thoden, Leiter der Abteilung Prävention und Verkehr am PK 46 nimmt diese Anregungen gern auf und verspricht, den Fall zu prüfen. „Dafür würde ich aber gern erst mal mit dem zuständigen Stadtteilpolizisten sprechen. Der ist seit zehn Jahren in diesem Bereich jeden Tag unterwegs und kennt die Situation ganz genau. Aber der ist gerade im Urlaub.“ Thoden sprich jedoch von einem Dilemma, das es in der ganzen Stadt gibt. Natürlich würden immer mal wieder parkende Autos die Sicht versperren, aber Parkraum sei in der Innenstadt überall sehr knapp.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
34
Nancy Haymann aus Harburg | 11.07.2012 | 16:39  
237
Manfred Hagel aus Harburg | 14.07.2012 | 11:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.