Heimfeld, was sonst?!

ebastian Vettel und seine Kollegen müssen sich warm anziehen, denn der Formel 1-Nachwuchs aus Harburg ist ihnen auf den Fersen. Foto: pr

Das Stadtteilfest feiert am Sonnabend, 8. Juni, seinen 20. Geburtstag

Seit Wochen sind die Organisatoren mit den Vorbereitungen und Planungen beschäftigt, am Sonnabend, 8. Juni ist es nun endlich so weit, und an der Friedrich-Naumann-Straße und auf der Woellmerstraße wird zum 20. Mal das Stadtteilfest „Heimfeld, was sonst?!“ gefeiert.
30 Vereine und Institutionen aus der Nachbarschaft haben sich an dem bunten Jubiläumsprogramm beteiligt und wünschen sich, dass die Sonne sich an diesem Tag ausnahmsweise mal in ganzer Schönheit zeigt. „In diesem Jahr steht natürlich der runde Geburtstag im Mittelpunkt der Veranstaltung. Darum haben wir extra einige tolle Überraschungen vorbereitet“ verrät Britta Blinkmann vom Treffpunkthaus Heimfeld.
Die Spiele- und Mitmachangebote, die in den vergangenen Jahren besonders gut bei den Kleinen ankamen, wie Kistenklettern, Kinderschminken und Ponyreiten, dürfen natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Schüler der Schule Grumbrechtstraße richten in der Zeit von 14 bis 18 Uhr ein Schachturnier für fünf- bis 15-jährige Spieler aus. Anmeldung bitte unter S 0178/27 42 63 71.
Der Verein ContraZt. bietet vor seinem Umsonstladen Bücher und Spielzeug an. In der Zeit von 14 bis 18 Uhr präsentieren Die Daltons (Punk-Rock), The Heads (Rock´n Roll), Turbolent (Deutsch-Rock) und Föah (Jazz-Punk) dort außerdem Livemusik vom Feinsten. Darüber hinaus gibt es auf dem Veranstaltungsgelände einen Flohmarktstand und jede Menge Essen und Getränke.
Nach dem bunten Kinderprogramm startet um 18 Uhr ein Open-Air-Konzert auf dem Platz der Völkerfreundschaft, der von den Anwohnern liebevoll „Naumi“ getauft wurde. Der Eintritt ist natürlich frei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.