Heimfeld: Multikulti-Bibliothek für Kinder wird eingeweiht

Am Donnerstag, 17. November, wird Kerstin Brockmann bei „Alles wird schön“ die „Multikulti-Bücherecke“ eröffnen. Foto: pr

Vorlesenachmittag mit Kerstin Brockmann bei „Alles wird schön“: Donnerstag, 17. November, 15 Uhr

Nach dem Aufruf im Elbe Wochenblatt stand die Tür nicht mehr still: Fast stündlich kamen junge Mütter, pensionierte Lehrer und Studenten vorbei, um Lesestoff für die „Multikulti-Kinderbuchecke“ abzugeben. Mehr als 200 Schmöker sind zusammen gekommen und warten nun darauf, von den Heimfelder Kids ausgeliehen zu werden. Vom türkischen Bilderbuch über englische Jugendkrimis bis hin zu "Harry Potter" auf Spanisch ist alles dabei.
Am Donnerstag, 17. November, wird die neue Bücherecke beim Kulturverein „Alles wird schön“, Friedrich-Naumann-Straße 27, mit einem Vorlesenachmittag eingeweiht. Los gehts um 15 Uhr. „Ich bin total gerührt, wie viele Menschen uns Bücher gespendet haben, und möchte mich ganz herzlich dafür bedanken", freut sich Initiatorin Kerstin Brockmann.
Hintergrund: Für viele Jungen und Mädchen in Heimfeld ist es oft schwer, an Lektüre zu kommen. Viele Bewohner haben ausländische Wurzeln und zudem meist wenig Geld. Kaum jemand fährt in eine öffentliche Bücherhalle, um sich erst mal einen Leseausweis ausstellen zu lassen. „Deshalb möchte ich im Kulturverein 'Alles wird schön' eine mehrsprachige Bücherecke einrichten", hatte Kerstin Brockmann ihr Engagement begründet.
Die Redakteurin wird am Donnerstag Geschichten vorlesen, die sich um Kinder aus aller Welt drehen, „Damit möchte ich den Mädchen und Jungen Lust aufs Lesen machen und hoffe, auch mit ihnen ins Gespräch zu kommen.“
Da sehr viele deutsche Bücher gestiftet wurden, darf sich jedes Kind zum Abschluss eins davon aussuchen und als Geschenk mit nach Hause nehmen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.