Harburger Rathausstraße bis Weihnachten eine Baustelle

Abwasserrohr aus dem Jahr 1905 muss ausgetauscht werden - Kosten: 200.000 Euro

Alarm in der Harburger City: Weil ein beschädigtes Abwasserrohr ausgetauscht werden muss, wird die Harburger Rathausstraße voraussichtlich bis Weihnachten zur Baustelle. „Um die Belastung für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, haben wir die Maßnahme in zwei Bauabschnitte aufgeteilt“, sagt Wolfgang Jürges (Hamburg Wasser). Trotzdem ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Bei der Untersuchung aus dem Jahr 1905 stammenden Schmutzwasserrohres war im Mai das Problem entdeckt worden. „Schäden der Schadensklasse I bis III mit Rissbildung und Scherbenbildung, zusätzlich leichte Deformationen“, bestätigt Experte Jürges. „Die Schäden haben sich im Laufe der Jahre durch verschiedene Faktoren wie Alter, Belastung und äußere Einflüsse eingestellt.“
Jetzt wird die Rathausstraße zwischen Deichhausweg und Walkmühlenweg aufgebuddelt, eine Baugrube eingerichtet und ein neues Siel verlegt. Insgesamt kostet dies rund 200.000 Euro. Wolfgang Jürges: „Die häusliche Abwasserentsorgung ist auch während der Bauphase sichergestellt.“
Im ersten Bauabschnitt wird der Verkehr im Bereich Walkmühlenweg über den Fußweg an der Baustelle vorbeigeführt. Im zweiten Bauabschnitt werden die Parkplätze bis zum Wendehammer als provisorische Fahrbahn genutzt.
Außerdem werden Halteverbotszonen eingerichtet. Es stehen dann nur wenige Parkplätze zur Verfügung. „Die Zufahrt zu den Grundstücken ist in der Regel gewährleistet“, hat Hamburg Wasser den Anliegern mitgeteilt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.