Harburg rockt für Taifun-Opfer

Auch die harten Jungs von Van Wolfen haben ein butterweiches Herz und rocken im Stellwerk für die Philippinen. Foto: pr

Benefizkonzert für die Philippinen am 6. Dezember im Stellwerk

Durch den Taifun Haiyan kamen auf den Philippinen mindestens 5.500 Menschen ums Leben. Rund 1.800 gelten noch als vermisst. Mehr als 3,5 Millionen Kinder, Frauen und Männer mussten ihre Häuser verlassen und sind obdachlos. Diese Katastrophe ereignete sich erst vor ein paar Wochen und ist doch schon fast wieder aus den Schlagzeilen verschwunden. Harburger Rockmusiker wollen ihre Augen nicht verschließen vor all dem Elend, die die verheerende Umweltkatastrophe angerichtet hat und geben am Freitag, 6. Dezember, im Stellwerk, Fernbahnhof Harburg, Über den Gleisen 3/4, das Benefizkonzert „Harburg rockt für die Philippinen“.
Am Nikolausabend spielen die Solokünstler Dennis Adamus und Lunis sowie die Bands Van Wolfen, Betty Fort Houseband, Die geilen Partyvirtuosen, Blueswerft und die Delta Doppelkorn Bluesband ohne Gage aber für zehn Euro Eintritt zu Gunsten der Taifun-Opfer auf dem Inselstaat im pazifischen Ozean.
Die Organisatoren Kai Pinnow und Lars Hansen haben mit ihrem Anliegen überall offene Türen eingerannt. „Egal wo wir angerufen haben, oder wem wir eine E-Mail schickten. Alle Musiker antworteten innerhalb kürzester Zeit mit einem kurzen JA!“, freut sich Hansen. Das Stellwerk stellt die Bühne zur Verfügung und eine Druckerin spendierte die Veranstaltungsplakate.
Das komplette Eintrittsgeld geht an die Aktion „Deutschland hilft“. Die Benefizrocknacht startet um 21.30 Uhr im Stellwerk. Wann die Party endet, steht in den Sternen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.