Gwildis trifft Gospeltrain

Gospeltrain: Sämtliche Stücke des großen Repertoires transportieren soziale und menschliche Botschaften und widmen sich Themen des respekt- vollen Umgangs miteinander. Foto: pr

„Gemeinsam für die Knochenkrebsforschung“: Benefizkonzert
im Audimax der TU Harburg am Sonntag, 22. Februar

Von Horst Baumann.
Bettina Tietjen freut sich jetzt schon. Die NDR-Moderatorin („Bettina und Bommes“) moderiert das Benefizkonzert „Gemeinsam für die Knochenkrebsforschung“. Mit dabei sind der Jugendchor Gospel Train aus Harburg, die Inseldeerns aus Wilhelmsburg, Werner Pfeifer aus Harburg und die „Söhne Hamburgs“ Stefan Gwildis, Joja Wendt und Rolf Claussen
Der Erlös geht an die AXIS-Forschungsstiftung, die im Februar 2005 von Prof. Dr. med Jürgen Bruns gegründet wurde. Ihr Ziel ist, sich besonders um die Unterstützung der Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen des Knochens zu kümmern. Primärer Knochenkrebs betrifft besonders Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mitten in ihrer Lebensplanung befinden, wenn sie an Krebs erkranken.
Der Tod eines jungen Harburger Schülers gab den Anlass für das Benefizkonzert. Prof. Bruns, Peter Schuldt (Chorleiter Gospel Train), sowie Heidrun Pfeiffer, ehemalige Schulleiterin der Goethe Schule Harburg und Mutter des Verstorbenen, initiierten schließlich dieses besondere Konzert in Kooperation mit Ernst Brennecke und den vom ihm gekürten „Harburger Musikpreisträgern (ehemals Verein: Musik im Gespräch). Seit sieben Jahren steht dieses Konzert nun im Harburger Kulturplan.
Gospel Train von der Goethe Schule Harburg zählt zu
den besten Jugendgospelchören Deutschlands. In seinem Chor begeistert Chorleister Schuldt mittlerweile mehr als 85 Sänger für eine völkerverbindende musikalische Botschaft.
Die „Inseldeerns“ aus Wilhelmsburg sind ein quirliger Frauenchor aus dem Hamburger Süden. Ihr Repertoire reicht vom Schlager bis zum Evergreen,
vom Shanty bis zu bekann-
ten Musical-Melodien.
❱❱ www.axis-forschungsstiftung.de


Benefizkonzert
Sonntag, 22. Februar, 16 Uhr
Audimax 1, TU Harburg
Schwarzenbergstraße 95
Restkarten (Erwachsene 14 bis 18,40 Euro, Kinder, Jugendliche und Studierende 9,60 bis 14 Euro)
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.