Grünkohlessen der Knopfsergeanten 2013

Vor dem traditionellen Grünkohlessen der Knopfsergeanten der Harburger Schützengilde dürfen die neuen „Knöpfe“ und der Vorstand in der Küche des Hotels Lindtner schon mal probieren: Jörg Geffke, Alfred Gögel, Thomas Lüllau, Raimar Ahlf, Thomas Schwarz, Küchenchef Sebastian Lohmann, Klaus-Peter Konoppa, König Hans-Heinrich Böttcher und die neuen „Knöpfe“; Kay Ficke und Sven Ritter (v.li.). Foto: sl
SABINE LANGNER, HABRURG
Zwei neue „Knöpfe“, vier Jubiläen und der 125. Geburtstag – die Knopfsergeanten der Harburger Schützengilde hatten bei ihrem traditionellen Grünkohlessen jede Menge Grund zum Feiern.

Neu aufgenommen in der Reihe der Knopfsergeanten sind Kay Ficke und Sven Ritter. Der 51-jährige Sven Ritter ist seit fast 30 Jahren Mitglied der Gilde. Die Entscheidung, zukünftig auch Knopfsergeant zu sein, ist ihm nicht leicht gefallen, denn er ist auch seit fast 30 Jahren Mitglied der Fahnenjunker. Beides zusammen geht nicht. Nicht ganz so lange, aber immerhin rund 20 Jahre ist Kay Ficke mit dabei. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich gefragt wurde, Knopf zu werden“, sagt der 61-jährige Harburger. „Das ist eine tolle Truppe und es ist eine große Ehre für mich, ausgerechnet im Jubiläumsjahr dazu zu stoßen.“

Neben den neuen „Knöpfen“ wurden natürlich auch wieder alt gediente Mitglieder geehrt. Frank Hauchwitz und Hans-Adolf Völsch feierten ein Vierteljahrhundert, Klaus Wiegels und Rolf Solscheid sind sogar schon seit 40 Jahren mit dabei.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.