Gilde lädt zur Sommerparty

Schnell mit auf’s Foto. Die Gilde ist auch bei jungen Harburgern beliebt. Foto: sd

486. Harburger Vogelschießen: Ein Volksfest für die ganze Familie

Je stärker sich unsere Gesellschaft verändert, desto mehr wächst bei vielen das Bedürfnis nach Heimatverbundenheit, Zusammenhalt und Stabilität“, schreibt Hamburgs Bürgermeis-ter Olaf Scholz in seinem Grußwort zum diesjährigen Harburger Vogelschießen. Für diese Werte steht auch die Harburger Schützengilde von 1528, die jetzt wieder zu ihrer großen Sommerparty auf den Schwarzenberg einlädt.
„Wir sehen uns beim Vogelschießen“ lautet das Motto in diesem Jahr, das am Montag mit dem Aufstecken des eisernen Vogels begann. „Angebote wie Karussells, Wurf- Getränke- und Wurstbuden, der Sommerwettkampf 'TUHH meets Gilde' und vieles mehr werden dafür sorgen, dass sich kleine und große Besucher auf dem Festplatz amüsieren“, verspricht Dr. Enno Stöver, 1. Patron der Deputation.
Die Feierlichkeiten beginnen am Donnerstag, 19. Juni, dem sogenannten „Business-Tag“. Ein prächtiger Anblick dürfte wieder der große Schützenausmarsch durch die von Anliegern und Geschäftsleuten festlich geschmückte Harburger Innenstadt werden.
Ab 11.15 Uhr bewegen sich die Schützen in ihren schmucken Uniformen in Begleitung vieler Gäste, darunter Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, am Rathaus vorbei in Richtung Schwarzenberg, wo im Festzelt das traditionelle Spargelessen auf dem Programm steht. Nach dem Gaumenschmaus beginnt die Rundreise zu den Denkmälern. „Gildo-
Time“ heißt es ab 15 Uhr auf dem Festplatz. Geboten werden nette Gespräch und Live-Musik. Ab 16 Uhr können sich Firmenmannschaften an einem Vergleichsschießen im Clubhaus beteiligen.
Am Freitag, 20. Juni, wird auf dem Festplatz um 15 Uhr ein Kinderfest eröffnet, auf dem die kleinen Gildefans kostenlos mit den Karussells fahren dürfen. Der große Zapfenstreich zu Ehren des Gilde-Königs Hans Heinrich Böttcher erklingt um 20 Uhr vor dem Harburger Rathaus. Anschließend After-Work-Party auf dem Festplatz.
Am Sonnabend, 21. Juni, steht im Schießstand auf dem Schwarzenberg ab 16 Uhr das mit Spannung erwartete Schießen auf den Königsvogel im Mittelpunkt des Geschehens. Wer traut sich? Wer will noch mal, wer hat noch nicht? Der neue König wird um 19.30 Uhr am Kaiserbrunnen durch Bezirksamtsleiter Thomas Völsch proklamiert.
Anschließend lädt der neue Gildekönig zu einer Party mit DJ Marky ins Festzelt. Am Sonntag, 22. Juni, wird der Sommerwettkampf „TUHH meets Gilde“ um 10 Uhr fortgesetzt. Im Festzelt werden ab 17 Uhr die Preise für die verschiedenen Wettbewerbe vergeben, dort findet auch das Heringsessen für Jedermann statt. Das 486. Harburger Vogelschießen endet gegen 17 Uhr mit dem Einbringen der Fahnen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.