Gerade noch mal gutgegangen

Erst im März 2016 wurde der Fahrstuhl im S-Bahnhof Harburg in Betrieb genommen. Doch er funktioniert nicht einwandfrei. Foto: sl

S-Bahn Harburg: 85-Jährige verletzt sich schwer –
Sanitäter suchten vergeblich einen Fahrstuhl, der funktioniert

Von Sabine Langner.
Lieselotte P. (85, Name der Redaktion bekannt) hatte sich auf einen vergnüglichen Nachmittag gefreut, als sie am Harburger Bahnhof auf die S-Bahn Richtung Stade wartete. Doch beim Einsteigen stolperte die Seniorin, verlor das Gleichgewicht und rutschte zwischen den Bahnsteig und die wartende S-Bahn.
Vier Passanten griffen beherzt zu und zogen die alte Dame schnell wieder aus dem Spalt heraus. Doch ohne Folgen blieb der Sturz nicht. An beiden Beinen blutete die Seniorin heftig. Ein Notarzt wurde alarmiert. „Die waren auch blitzschnell da“, erinnert sich Lieselotte P. Doch als die Sanitäter die verletzte Frau mit einer Trage im Fahrstuhl nach oben zum Rettungswagen transportieren wollten, stellten sie fest, dass der Fahrstuhl nicht funktionierte.
„Ich wurde dann erst mal über den gesamten Bahnsteig gefahren in der Hoffnung, einen anderen Fahrstuhl zu finden“, berichtet Lieselott P. Fehlanzeige! Also holte einer der Sanitäter einen Transportstuhl. Damit konnte die Harburgerin schließlich über die Rolltreppe nach oben befördert werden. Sechs Tage musste sie im Krankenhaus bleiben, am Bein klaffte ein zehn Zentimeter langer Riss, der auch drei Wochen später immer noch täglich neu verbunden werden muss.
Lieselotte P. ist sehr dankbar für die Hilfe, die ihr die Passanten geleistet haben. „Ein junger Türke hat die ganze Zeit meine Hand gestreichelt, und eine junge Frau, hat all ihre Taschentücher auf mein Bein gelegt. Danke für so viel Hilfsbereitschaft“, freut sich die Rentnerin.
Gleichzeitig ist sie entsetzt, wie schwierig sich ihr Transport gestaltete. „Der Fahrstuhl ist doch ganz neu. Wie kann denn das sein, dass er schon wieder nicht funktioniert? Und was ist denn, wenn jemand einen schweren Herzinfarkt oder einen Schlaganfall auf dem Bahnsteig hat? Da ist doch jede Minute wichtig!“
Dazu Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis: „Der Fahrstuhl wurde im März 2016 in Betrieb genommen. Leider ist er schon mehrmals ausgefallen. Da er noch unter Gewährleistung läuft, muss der Hersteller hier die Arbeiten übernehmen.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.