Geocaching – ein modernes Hobby

Der Autor mit einem gefundenen Cache
 
Eine Gruppe beim "Nacht-Cachen"
Wer von uns hat nicht insgeheim schon mal davon geträumt, einen Schatz zu finden und zu bergen ?

Es ist ca. 1 ½ Jahre her, da fragte mich eine gute Bekannte aus München während eines Internet-Chats, ob ich schon einmal etwas von ihrem Hobby namens „Geocaching“ gehört hätte. Als ich ihre Frage verneinte, gab sie mir ein paar Adressen im „World Wide Web“, wo ich diesbezüglich jede Menge an Informationen erhalten würde. Und seitdem ist es auch m e i n Hobby.

Nun könnte ich es mir an dieser Stelle einfach machen, und den geneigten Leser eben auf diese zahlreichen Quellen im Internet verweisen, um mich hier bequem zurücklehnen. Ich werde jedoch mit eigenen Worten versuchen, möglicherweise den einen oder anderen Interessenten (die eine oder andere Interessentin) auf dieses wunderbare und spannende Hobby neugierig zu machen. Wer danach mehr wissen möchte, den bitte ich, sich mit mir direkt telefonisch oder per EMail in Verbindung zu setzen, die entsprechenden Daten sind am Ende dieses Artikels dokumentiert.

Also, was dürfen wir unter dem Begriff „Geocaching“ verstehen ?

Geocaching lässt sich als eine Art moderner Schatzsuche und Schnitzeljagd beschreiben. Doch wonach wird denn gejagt ? Kurz gesagt: Es gibt Leute, die verstecken irgendwo „Schätze“ (Caches) in Form von Behältern (angefangen bei kleinen Filmdosen bis hin zu großen Kisten) voller kleiner netter Dinge sowie einem Stück Papier oder Notizbuch, welches auch Logbuch genannt wird. Die genauen „Versteckdaten“ kann man sich vorher auf bestimmten Seiten im Internet in Form von Koordinaten herunterladen.
Die meisten „Schatzsucher“ verwenden dabei ein „GPS“- Gerät, auf dem diese Daten direkt abgespeichert werden. So ein „GPS“ ist zwar das bequemste Hilfsmittel, aber für die Schatzsuche keine zwingende Notwendigkeit, gute Karten (z.B. von Google Maps) oder aber ein modernes SmartPhone mit einer „Geocaching - App“ tun es auch.

Oft sind die zu aufzuspürenden Verstecke so gewählt, dass sie den Schatzsucher in herrliche Naturlandschaften oder an interessante Objekte mitten in der Stadt führen, bei denen man normalerweise niemals auf die Idee kommen würde, dass dort etwas versteckt sein könnte. Ich selbst wurde durch dieses Hobby bereits in Gegenden und an Plätze / Orte geführt, die ich ohne dieses „Jagdfieber“ niemals aufgesucht bzw. kennengelernt hätte.
Auch in Harburg bzw. im Harburger Umland findet man eine Vielzahl sehr interessanter Caches, die darauf warten, entdeckt und gelogt zu werden.

Hat man den Ort des Versteckes irgendwann entdeckt, wird in der Regel eine Kleinigkeit aus dem Inhalt der Dose ausgetauscht, der Besuch gelogt (durch Eintrag im Logbuch) und die Dose wieder an derselben Stelle versteckt - für den nächsten „Schatzsucher“. Manchmal befinden sich in den Caches auch sog. „Coins“ bzw. „Travelbugs“ - deren Bestimmung es ist, irgendwann ein bestimmtes Reiseziel zu erreichen. Als Finder einer solchen „Besonderheit“ hat man dann die Aufgabe, dazu beizutragen, dass das Ziel erreicht werden kann.

So viel zu den Grundregeln. Natürlich gibt es dahinter noch eine Menge von Besonderheiten, die den Reiz der Suche noch steigern. Es gibt z.B. die unterschiedlichsten Cache- Arten, vom einfachen Cache, den man direkt mit dem Auto, Fahrrad oder „per pedes“ ansteuern kann über Caches, die nur mit speziellem Equipment erreichbar sind (z.B. mit Bergsteiger- oder Taucherausrüstung) bis hin zu Rätsel- Caches. Hier ist schon im Vorfeld oder direkt vor Ort das Gehirn gefordert, um an die erforderlichen Koordinaten zu gelangen. Und einen ganz besonderen Reiz üben auch jene Caches aus, die nur während der Dunkelheit und mit entsprechender Ausrüstung zu finden sind (Nachtcaches).

Doch egal welche Art von Schätzen man auch immer bergen möchte, eines haben sie alle gemeinsam: Es macht großen Spaß nach ihnen zu suchen und es ist zugleich immer wieder eine schöne persönliche Herausforderung !

Und last but not least: Geocaching ist ein Hobby für a l l e Altersgruppen.

Autor: Manfred Panten, Kroosweg 30 , 21073 Hamburg
Email: MPanten@web.de
Tel. 040774503 Mobil: 01636807360
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.