Gemeinsam für die Krebsforschung

Troubadour Stefan Gwildis singt für die Besucher des Benefizkonzerts im Audimax bestimmt auch seinen Hit „Das mit dem Glücklichsein“. Foto: pr

Großes Benefizkonzert am Sonntag, 23. März, im TUHH-Audimax

Der Jugendchor Gospeltrain, die Wilhelmsburger Inseldeerns, Werner Pfeifer und Band sowie Troubadour Stefan Gwildis treten am Sonntag, 23. März, im Rahmen des großen Benefizkonzertes „Gemeinsam für die Knochenkrebsforschung“ auf, das um 16 Uhr im Audimax 1 der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Schwarzenbergstraße 95, beginnt. Durch das Programm führt die charmante NDR-Moderatorin Bettina Tietjen.
Seit sechs Jahren steht dieses Konzertprogramm mit wechselnden Künstlern fest im Harburger Kulturkalender. Sie alle engagieren sich für die Axis-Forschungsstiftung, die Professor Dr. Jürgen Bruns im Jahre 2005 ins Leben rief. Mit Hilfe dieser Stiftung wollte sich der Mediziner besonders um die Unterstützung der Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen des Knochens widmen. Primärer Knochenkrebs betrifft besonders Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mitten in ihrer Lebensplanung befinden, wenn sie an dem heimtükischen Krebs erkranken. Der Tod eines jungen Harburger Schülers gab schießlich den Anstoß für das erste Benefizikonzert.
Für ein paar Stunden wollen die Künstler und Organisatoren den ernsten Hintergrund dieser Veranstaltung vergessen lassen und ihr Publikum mit ihren musikalischen Darbietungen auf hohem Niveau begeistern.
Erwachsene zahlen zwölf Euro Eintritt, Kinder, Jugendliche und Studenten acht Euro. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.