Geldregen für den Speicher

Elbkulturfonds unterstützt
Musikprojekt mit 95.100 Euro

Von Sabine Langner.
Mit gut 95.000 Euro aus dem Elbkulturfonds unterstützt die Hamburger Kulturbehörde ein avantgardistisches Kammermusikprojekt im Harburger Speicher am Kaufhauskanal.
Acht Konzerte in den Jahren 2016 und 2017 will das Trio Catch der ungarischen Klarinettistin, Tänzerin und Schauspielerin Boglárka Pecze mit dem Projekt „Ear Catcher“ im Kulturspeicher geben. Das erste findet schon im März kommenden Jahres statt. Das Geld kommt in der Hauptsache den Musikern zugute, einen Teil der Summe erhält der Speicher für seine Kosten bei Veranstaltungsdurchführung und Marketing.
Flügel-Stifter gesucht
Das nächste Ziel für Speicher-Geschäftsführer Henry C. Brinker ist die Finanzierung eines Konzert-Flügels: „Wir suchen einen Stifter, der die Harburger Kultur fördern will.
Mit der Unterstützung beim Kauf eines wertvollen Flügels können sich Kulturliebhaber mit Harburg-Bezug ein besonderes Denkmal setzten und werden zum Teil der Erfolgsgeschichte dieser besonderen Kulturspielstätte!“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.