Gedenken an „Fliege“ Hospach

Am Sonnabend, 24. September, in Marias Ballroom: Betty Fort Houseband & Friends. Foto: pr

Betty Fort Houseband & Friends spielen in Marias Ballroom zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe

Von Sabine Langner.
Am Sonnabend, 24. September, wird in Marias Ballroom,
Lassallestraße 11, ab 21 Uhr für einen guten Zweck gerockt. Auf der Bühne stehen die Betty Fort Houseband, Ronja Hilbig, Wolfgang Jensen, Kai Lüdemann und mehr. Alle Gagen und Spenden gehen an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe.
Gleichzeitig ist das Konzert ein letzter Abschied für den kürzlich verstorbenen Hans-Jürgen „Fliege“ Hospach. „Fliege spielte auch in der Harburger Fußball Altherrenauswahl (HAA), die zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe seit Jahren Spenden sammelt,“, sagt Andreas Kaiser (HAA).
Schon länger hatte die Betty Fort Houseband, in der auch Kenny, Fliege Hospachs Sohn, mitwirkt, über einen Benefizkonzert nachgedacht. „Nun soll es im Gedenken an Fliege Hospach nicht nur einmalig, sondern in jedem Jahr zu Gunsten der Muskelschwund-Hilfe stattfinden,“ so Kaiser weiter.
Tickets gibt es für acht Euro in Marias Ballroom, beim HTB auf der Jahnhöhe und bei Andreas Kaieser Tel 0172-40 11 686 sowie em Internet unter www.eventim.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.